AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7998 aktuelle Rezensionen, weitere 78300 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Baccalario, Pierdomenico,     
Titel:
Das geheime Erbe
ISBN:
978-3-649-63916-9  
Übersetzer:
Neeb, Barbara & Schmidt, Katharina
Originalsprache:
Italienisch
Illustrator:
Bruno, Iacopo
Seitenanzahl:
221
Verlag:
Coppenrath, Münster
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Der Zauberladen von Applecross
Jahr:
2021
Preis:
13,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Applecroos ist ein kleines Dorf in Schottland, in dem jede*r jede*n kennt. Weil er sitzenbleibt, muss Finley McPhee die Aufgaben des Briefträgers übernehmen und erfährt daher als einer der Ersten von den neuen Nachbarn, die einen rätselhaften Laden ihr Eigen nennen. Fasziniert von dem Mädchen Aiby versucht Finley mehr herauszufinden und gerät mitten in ein aufregendes Abenteuer um magische Gegenstände und einen Familienfluch...
[70 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
10 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Junge / Mann / Abenteuer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Das Buch ist eine spannende und gut erzählte fantastische Geschichte für Kinder. Einen großen Bonuspunkt hat es bei mir schon durch den Ort erhalten, in dem die Geschichte spielt: Ich mag Schottland unglaublich gerne und dem Autor gelingt es, den Charme der Region und ihrer Menschen einzufangen.
Mit der Hauptfigur Finley hat er darüber hinaus einen sympathischen Charakter erschaffen, mit dem sich Leser*innen auch aufgrund seiner kleinen Schwächen (Schule gehört bspw. nicht zu seinen Stärken) gut identifizieren können. Mit Aiby und seinem Hund Dusty hat er schließlich weitere sympathische Unterstützung.
Die fantastischen Elemente sind prägend für die Geschichte, wer solche Erzählungen gar nicht mag, ist bei diesem Buch hier falsch. Sie lassen die erforderliche Spannung aufkommen, sind jedoch nicht zu aufregend oder gar beängstigend für jüngere Leser*innen.
Die Illustrationen sind gut in den Text integriert und stellen neben dem immer wiederkehrenden Schmuckelementen auf eigenen Seiten einzelne der erwähnten magischen Gegenstände dar. Es macht daher Spaß, sie genau zu betrachten und den integrierten Texten weitere Informationen zu entnehmen.
Das Buch ist offensichtlich der erste Teil einer Serie um den Zauberladen von Applecross. Es ist ein sehr gut gelungener erster Band, der in die Handlung einführt und eine in sich geschlossene Geschichte erzählt. Gleichzeitig bekommen die Leser*innen Lust auf mehr, so dass man sich auf weitere Bände aus der Reihe freut.
[70 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.