AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8451 aktuelle Rezensionen, weitere 78316 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Güggel, Rebecca; Röthlisberger, Simon,     
Titel:
Der Berg
ISBN:
978-3-314-10562-3  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Güggel, Rebecca; Röthlisberger, Simon
Seitenanzahl:
48
Verlag:
Nord-Süd, Gossau
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Jedes Tier, das den Berg bewohnt, kennt ihn ganz genau! Der Bär weiß, dass der Berg "waldig, voller Bäume und grün" ist, doch das Schaf behauptet, er wäre "blumig, würzig, frisch und summend." Immer mehr Tiere mischen sich ein und sind sich sicher: Ihre Wahrnehmung des Berges ist die einzig richtige!
[62 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
0 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Toleranz / verschiedene Perspektiven
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ganz unaufgeregt kommt dieses Bilderbuch über verschiedene Perspektive und Standpunkte mit einer augenscheinlich simplen, aber tiefgreifenden Botschaft daher. Der Bär, das Schaf, der Oktopus, die Ameise, die Gämse, der Schneehase geraten in einen erbitterten Streit, da der Berg nur so aussehen kann, wie sie ihn als ihre Lebensumgebung wahrnehmen. Aber ist der Berg jetzt ein Wald, eine Wiese, ein Berg, ein unterirdischer Gang, ein Fels oder Wasser? Erst der Zugvogel, der zufällig vorbeikommt und den Streit bemerkt, bringt eine neue Perspektive ein: Die Sicht von oben! In der festen Überzeugung, die eigene Perspektive auf dem Berggipfel zu finden und den anderen Tieren damit zu beweisen, dass sie selbst im Recht sind, machen sich alle Tiere an den Aufstieg: "Neugierig, tapfer, ängstlich, mutig, flink und fröhlich - so machen sich die Tiere auf den Weg." Oben angekommen stellen sie überrascht fest: Der Berg ist vielfältig: felsig, waldig, steinig, blumig, nass... Der Perspektivwechsel ermöglicht ihnen, das große Ganze zu sehen und sie stellen gemeinsam fest: "Eigentlich ist es ganz einfach." Alle haben ein bisschen Recht und von oben betrachtet wirkt der eigene Lebensraum ganz klein.
Rebecca Gugger und Simon Röthlisberger haben ein großartiges Bilderbuch über Toleranz und die Lebenswirklichkeit anderer geschaffen. Mit großflächigen, aber detaillierten Illustrationen in gedeckten Farben und wenig Text zeigen sie, dass ein Blick über den Tellerrand immer die Mühe wert ist, um die Perspektive wechseln zu können. Jedes Tier stellt auf je zwei Doppelseiten seinen Lebensraum vor Auf der ersten Seite ist das Tier in der Totalen abgebildet mit einem seinen Berg kennzeichnenden Detail: Der Bär hat einen Baumstamm in der Hand, der Oktopus spritzt Wasser um sich, der Schneehase liegt auf einem Schneeball... Auf der rechten Seite ist in großer Schrift seine Sicht abgedruckt. Auf der folgenden Doppelseite findet der/die Betrachter*in das Tier winzig klein in seiner Lebensumgebung, in der es viel zu entdecken gibt. Die Einordnung des Tieres in seine Umgebung, in der es einem klein und unbedeutend - im Gegensatz zu seiner Meinung, die für das Tier selbst von größter Bedeutung ist, vorkommt, ist bereits ein großartiger Perspektivwechsel, der deutlich macht, wie groß die Welt ist und welch einen kleinen Teil das Tier respektive der Mensch darin ausmacht.
Das Bilderbuch ist ein Kunstwerk, das mit wenig Worten, beeindruckenden Illustrationen und einer tiefgreifenden Erkenntnis daherkommt und viel Potential bildet, um mit Kindern ab vier ins Gespräch zu kommen und sie zu ermutigen, dass eine andere Betrachtungsweise immer lohnenswert ist. Absolut empfehlenswert!
[62 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.