AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6747 aktuelle Rezensionen, weitere 78270 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Walliams, David,     
Titel:
Das Eismonster
ISBN:
978-3-499-00245-8  
Übersetzer:
Münch, Bettina
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Ross, Tony
Seitenanzahl:
495
Verlag:
Rowohlt, Hamburg
Gattung:
Sonstige
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Elsie ist 10 Jahre alt und wächst als obdachloses Waisenkind im viktorianischen England des 19. Jahrhunderts auf. Als sie davon hört, dass ein seit 10000 Jahren totes Mammut nach London ins Naturkundemuseum kommen soll, beginnt für Elsie eine große Reise, die sie bis an den Nordpol führt.
[173 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Freundschaft / Tiere / Geschichte / Naturwissenschaften / Eiszeit
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
„Da stand es. In seiner ganzen Pracht. Mitten in einem riesigen Glasbehälter. Eingefroren in Eis. Das perfekt erhaltene Mammut. … Für Elsie war es Liebe auf den ersten Blick.“ (S. 106 f.).
Elsie ist 10 Jahre alt und das Leben hat ihr bisher wenig geschenkt. Als Waisenkind in einem schrecklichen Waisenhaus aufgewachsen, schafft es das mutige Mädchen, zu fliehen und ist von da an obdachlos. Als Elsie davon hört, dass ein Mammut gefunden wurde und nun im Naturkundemuseum in London ausgestellt werden soll, muss Elsie das Tier unbedingt aus der Nähe betrachten. Dabei beginnt für Elsie ein großes Abenteuer.
Die Figuren des Buches werden zu Beginn vorgestellt und schon dort mit ihren kuriosen Eigenschaften und Merkmalen präsentiert, die sich im Verlauf der Geschichte weiter ausschmücken. Die Charaktere sind interessant und komplex gestaltet und habe alle ihre Eigenheiten.
So wie die Figuren, ist auch die Geschichte komisch und skurril und trotz der 500 Seiten nicht langatmig. Im Gegenteil! Die Handlung ist vielmehr vielseitig und an vielen Stellen ereignisreich geschrieben, voller Situationskomik und Wortspiele, die auch eine Doppeladressierung an die erwachsene Leserschaft erkennen lassen. Besonders auffallend ist auch die Nutzung von typographischen Stilelementen. Durch den Einsatz unterschiedlicher Schriftgrößen- und arten sowie kursiv- oder fettgedruckten Wörtern wird die Atmosphäre des Buches besonders gut herausgearbeitet. Unterstützend wirken dabei auch die Illustrationen von Tony Ross. Die comicartigen Schwarz-weiß-Zeichnungen sind originell und kreativ und enthalten selbst viel Humor, so dass die Bilder die Geschichte erheblich bereichern.
In einem Nachwort wurden darüber hinaus interessante und spannende Fakten über Wollhaarmammuts zusammengetragen und ein kleines Glossar über das viktorianische Zeitalter erstellt.
Das Buch ist für ein Lesealter ab 9 Jahren empfohlen. Eventuell kann das Buch auch jüngeren Kindern schon vorgelesen werden.
Der Autor David Walliams wird häufig mit Roald Dahl verglichen und ist in Großbritannien einer der berühmtesten Kinderbuchautoren. Er hat bereits zahlreiche Bücher geschrieben, die in verschiedenen Sprachen übersetzt wurden.
Insgesamt ist das Buch auf Grund seiner witzigen und kuriosen Figuren und skurrilen, schnellen Handlung sehr empfehlenswert.
[173 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.