AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10061 aktuelle Rezensionen, weitere 74101 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Adbåge, Lisen,     
Titel:
Die Bestimmer
ISBN:
978-3-407-75811-8  
Übersetzer:
Dörries, Maike
Originalsprache:
Schwedisch
Illustrator:
Adbåge, Lisen
Seitenanzahl:
36
Verlag:
Beltz, Weinheim
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
13,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Vier Kinder sind die Bestimmer. Sie mischen sich ein in die Spiele der fünf anderen Kinder, verjagen sie und übernehmen deren Spiel.Bis eines Tages das Unerwartete geschieht.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Außenseiter / Angst / Streit / Konflikt / Spiel
       
Anmerkungen:
Familie, öffentliche Bücherei, Grundschule, Klassenbücherei
       
Beurteilungstext:
Die Autorin und Illustratorin Lisen Adbåge wurde 1982 in Linköping, Schweden, geboren.
Im Alter von 18 Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Bilderbuch. Ihre Bilderbücher über Koko und Bo gehören inzwischen zu den modernen Klassikern. Lisen Adbåge erhielt zahlreiche Auszeichnungen.
Die Bestimmer, wer kennt sie nicht! Es gibt sie überall. Es sind die, die meinen, sie besäßen alle Rechte dieser Welt. Stimmt das? Vier Kinder reißen in diesem Bilderbuch alles an sich, stören jedes Spiel der anderen Kinder und übernehmen es. Die Gruppe der fünf Kinder hat trotzdem Spaß, ist voller neuer Ideen und beginnt immer wieder ein anderes Spiel – bis die Bestimmer kommen und dem wieder ein Ende machen. Allein die Körperhaltung und der Gesichtsausdruck jedes einzelnen Mitglieds der Gang lässt erkennen, was es vorhat und „wo es lang geht“! Die, die nicht mitmachen dürfen, suchen sich wieder etwas Neues auf dem Schulhof. Unter Bäumen finden sie genügend Zweige, um eine Bude bauen zu können. Nicht lange dauert es, und dann hat auch dieses Spiel ein Ende. Das , was aufgebaut worden war, wird zerstört. Die fünf Kinder beginnen, Fußball zu spielen. Andere Kinder kommen dazu und fragen, ob sie mitspielen dürfen. Selbstverständlich geht das. Mit zwei Mannschaften macht das Fußballspielen richtig viel Spaß - bis die vier Rabauken ihnen den Ball wegnehmen. Die, die nicht mehr mitspielen dürfen, setzen sich auf eine Bank und schauen zu. Ein Fußballspiel zu viert, geht das? Lisen Adbåge verdeutlicht in ihrem Buch Situationen, die es überall auf der Welt gibt und und findet einen beindruckenden Lösungsweg. Ihre Illustrationen sind klar und aussagekräftig. Sie lassen keine Zweifel am Text aufkommen.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.