AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9091 aktuelle Rezensionen, weitere 78325 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Feldhaus, Hans-Jürgen,     
Titel:
Kurve Kriegen - Roadtrip mit Wolf
ISBN:
978-3-423-74054-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Feldhaus, Hans-Jürgen
Seitenanzahl:
282
Verlag:
dtv, München
Gattung:
Adoleszenzroman
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
14,95 €   Taschenbuch / Heft / Broschur
       
Inhalt:
Ein wild zusammengewürfelter Haufen von 5 Leuten fährt im Campingbulli Richtung Süden und will, warum auch immer, einen Hund/Wolf? auswildern.
Was es genau ist, wissen diese Durchgeknallten nicht, aber es soll ausgewildert werden. Es kommt schlimmer, das Tier haben sie auch noch gestohlen.
Und so erlebt dieser Trupp herrlich witzige Momente.
Jedes Mitglied dieser Truppe hat sein Päckchen zu tragen: eine flüchtet, einer hat Liebeskummer, einer ein schlechtes Gewissen.
[clabadü 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
14 - 17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Freiheit / Freundschaft / Verzeihen / Reifen / erste Liebe / Humor / Witz
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der Roman „Kurve kriegen – Roadtrip mit Wolf“ von Hans-Jürgen Feldhaus ist 2020 im dtv erschienen. Auf 282 Seiten ist er ein Angriff auf die Lachmuskeln.

Die fünf Protagonisten werden schön vorgestellt, man sieht sie vor sich. Zwischen den sechzehnjährigen Teenagern Vincent und Leander ist schlechte Stimmung, Leander hat seinem besten Kumpel Vincent die Freundin ausgespannt. Betty hat sich auf dem Weg in den Urlaub gerade mit ihrem Freund zerstritten und hat daher noch Plätze im Campingbulli frei. Schon sind sie zu dritt, als sie in der Schweiz bei einem Freund den Campingbulli ausleihen. Dann stoßen noch Freddie, die ungehaltene, und später der liebe Ruben, alles, nur kein Künstler, dazu. Betty sieht auf der Fahrt in den italienischen Süden einen Wolf. Sie beschließt, dass der Wolf dort nicht bleiben kann, kurzentschlossen entführt sie ihn und will ihn im Süden auswildern.

Aus Vincents Sicht ist der gesamte Roman geschrieben, also in der ersten Person. Das bringt den Leser noch dichter ans Geschehen und in diesem Falle sogar noch dichter an den wunderbaren und trockenen Humor von Hans-Jürgen Feldhaus. In schnellem Tempo passieren so viele spannende Dinge, so witzig erzählt. Alle fünf Personen sind besonders, alle unterschiedlich. Fünf so unterschiedliche Charaktere und trotzdem klappt das Beisammensein. Das Buch ist ein großer Spaß, immer wieder sind so nette Gags dabei.
Ergänzt wird das Buch mit kleinen schwarz/weiß Illustrationen, die den Text wunderbar ergänzen. Die Illustationen sind ebenfalls von Hans-Jürgen Feldhaus.
Für dieses Buch gebe ich gerne meine Empfehlung ab, das Buch ist auch ein toller Reisebegleiter im Urlaub.
[clabadü 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.