AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8971 aktuelle Rezensionen, weitere 74084 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Taube, Anna,     
Titel:
Der ganze Zoo geht aufs Klo
ISBN:
978-3-8458-3407-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Kuijl, Eefje
Seitenanzahl:
16
Verlag:
arsEdition, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
10,00 €   Pappbilderbuch
       
Inhalt:
Katta Kitti muss mal Pipi - und zwar ganz dringend! Doch das stille Örtchen im Zoo ist schon besetzt. Während Kitti ungeduldig mit verschränkten Beinchen vor der Holztür wartet, kommen immer mehr Tiere mit dem gleichen Problemchen, bis sich ein großer Tumult vor der Toilette bildet. Erst als der Wärter Toni für Ordnung sorgt und die Regeln einfordert, wird es ruhiger und alle Tiere bilden eine Warteschlange.
[SZ 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
0 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere / Hygiene
       
Anmerkungen:
Ein schönes Bilderbuch, um im Kindergarten mit Kindern ab 2 Jahren die Hygieneregeln und das Warten beim Toilettengang zu thematisieren.
       
Beurteilungstext:
Katta Kitti hat es eilig, denn sie muss ganz dringend Pipi. Angekommen an dem kleinen Holzhäuschen mit der Zootoilette muss sie aber feststellen, dass der Riegel rot zeigt. Also muss sie wohl oder übel warten. Doch da kommt auch schon Edi Elefant, gefolgt von den drei Pinguinen... Immer mehr Tiere drängeln sich zappelnd und trippelnd vor dem stillen Örtchen. Als die Schlange sich dann aber nicht an die Regeln halten will und alle Tiere beiseite drängt, muss Wärter Toni eingreifen und für Ordnung sorgen. Er erklärt, dass alle in der Reihe warten müssen, verteilt Klopapier und fordert das Pfotenwaschen ein. So klappt es schließlich.

Das Bilderbuch ist ansprechend mit klaren Formen und Farben illustriert. Die Tiere haben runde Kulleraugen und wirken kindlich und sympathisch. An der deutlichen Mimik und Gestik können die kleinen Betrachter schnell erkennen, wie es ihnen vor der verschlossenen Toilettentür wohl gehen mag. Der Bucheinband zeigt die offene Toilette, sauber und gut ausgestattet mit Toilettenpapier und Reinigungsmittel, vor der die Tiere warten. "Was ist denn da los?", fragen sich die kleinen LeserInnen.
Auf der ersten Seite ist die Toilettentür dann verschlossen, der Riegel zeigt rot und oben lugt nur eine grüne Mütze heraus. Wer mag das wohl auf der Toilette sein? Katta Kitti, die dringend Pipi muss, ist das herzlich egal, aber sie muss warten.
Die Seiten des Bilderbuches sind dick kartoniert, sodass sie auch für kleine Hände gut greifbar sind. Sie werden immer ein wenig kürzer, sodass die Toilette ganz links im Bild, immer sichtbar bleibt, genauso wie der Baum ganz rechts. In der Mitte ändert sich beim Umblättern dafür immer mehr, denn auf jeder Seite kommt ein neues Tier hinzu, das vor der Toilette warten muss. Die Texte sind sehr kurz, nennen die Namen der Tiere und verdeutlichen ihre Ungeduld beim Warten. Sie reimen sich, sodass die Worte schnell memorisiert werden können.
Der Auflauf der Tiere wird von der unverschämten Schlange, die nicht warten will, gehörig durcheinander gebracht, bis Wärter Toni endlich einschreitet und für Ordnung und Gerechtigkeit sorgt. Zum Ende hin werden die Seiten dann wieder länger, bis die lange Reihe der Tiere komplett ist und Wärter Toni alle mit Toilettenpapier und Hygieneregeln versorgt.
Die Illustrationen lassen viel Raum für Entdeckungen, die im Text nicht vorkommen. Was macht die Schildkröte z.B. am Baum neben der Warteschlange? Wie ergeht es Edi Elefant?

Kindergartenkinder ab 2 Jahren können mit diesem lustigen und sehr gelungenen Bilderbuch lernen, dass man hin und wieder auf andere warten muss, auch wenn man dringend mal Pipi muss. Der Toilettengang und die damit verbundenen Hygieneregeln können thematisiert werden und das Verhalten der Schlange, die vordrängeln will, kann ebenfalls besprochen werden.
Ein sehr empfehlenswertes Buch für Kinder ab 2 Jahren, die langsam aufs Töpfchen zu gehen lernen.
[SZ 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.