AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8817 aktuelle Rezensionen, weitere 74079 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Wenzel, Sibylle,     
Titel:
Elfen verboten
ISBN:
978-3-440-16735-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Kühler, Anna-Lena
Seitenanzahl:
172
Verlag:
Kosmos - Franckh / Klee, Stuttgart
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Lilly und die Zwölfen
Jahr:
2020
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Elfen kennt natürlich jeder, aber wusstest du, dass es auch Zwölfen gibt? Die 9-jährige Lilly liebt Elfen über alles. Doch statt zarter, eleganter Wesen purzeln auf einmal die Zwölfen in ihr Leben. Sie sind rund, fröhlich, frech und singen für ihr Leben gern. Mit ihren Stummelflügeln können die Zwölfen zwar nicht sehr hoch fliegen, aber dafür haben sie das Herz am rechten Fleck. Als das Ausflugslokal von Lillys Familie vor dem Ruin steht, wollen die Zwölfen unbedingt helfen. Nur wie?
[163 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Elfen / Mädchen / Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Elfen als Freunde zu haben… ein Traum, den nicht nur die 9-jährige Lilly hat. Mit ihren Elfenfiguren zu spielen, macht Lilly am meisten Spaß. Lilly ist mit ihrer Mama zu ihrem Opa gezogen, dort gefällt es ihr sehr gut, denn sie liebt das Haus und den Garten. Aber da ist ja noch ihre Mutter, die ihr eine Diät nach der anderen aufzwingt und die Ungewissheit, ob ihr Opa sein Ausflugslokal „Glückseiche“ halten kann oder die fiese Enkelin von Opas Nachbar, die Lilly wegen ihrem Übergewicht hänselt. Da wären ein paar Elfen als Freunde nicht schlecht. Stattdessen tauchen allerdings die „Zwölfen“ in Lillys leben auf. Sie sind rund, fröhlich, frech und singen für ihr Leben gern. Mithilfe ihrer neuen Zwölfenfreundin Flimm und fünf weitern Zwölfen beginnt eine spannende Rettungsaktion, um das Ausflugslokal ihres Opas zu retten. Neben dieser Geschichte lernen wir aber noch viel über Freundschaft und Zusammenhalt und erleben eine Lilly, die sich im Laufe der Geschichte immer weiterentwickelt und über sich hinauswächst. Die bunten und liebevollen Illustrationen unterstreichen die Geschichte, die sehr angenehm zu lesen ist. Man freut sich während des Lesens schon auf den nächsten Band und weitere spannende und lustige Abenteuer mit den etwas anderen Elfen. Ich finde es gut, dass die Autorin das Thema Übergewicht bei Kindern aufgreift und mit ihrer Geschichten Mut macht und Freunde verbreitet, denn auch im Grundschulalter ist es leider nicht mehr unüblich, dass Kinder sich gegenseitig auf Grund ihres Äußerlichen hänseln.
[163 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.