AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8971 aktuelle Rezensionen, weitere 74084 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Langreuter, Jutta & Langreuter, Jeremy,     
Titel:
Das Geheimnis der Schildkrötenkönigin
ISBN:
978-3-649-63382-2  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Neuendorf, Silvio
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Coppenrath, Münster
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Käpt´n Sharky Bd 15
Jahr:
2020
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Die kleine Schildkröte Isi wird entführt und für Käpt´n Sharky beginnt das nächste Abenteuer. Wie kann die Befreiung gelingen? Die Crew ist auf die Mithilfe der Schildkrötenkönigin angewiesen, die zur Verfolgung von Käpt´n Rufus ein neues Schiff zur Verfügung stellt, da Käpt´n Sharkys Schiff durch einen Kanonenschuss versenkt wurde. Nach der spannenden Rettung stellt sich dann auch noch heraus, dass Isi als Nachfolgerin der alten Schildkröte Tschakai auserkoren wurde.
Die ausdrucksstarke Illustration lässt sofort in die Geschichte eintauchen, der Text bietet sich an den Wortschatz zu erweitern, wobei die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt.
[PF 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Piraten / Abenteuer / Spannung
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Hier handelt es sich um den bereits 15. Band der Reihe Käpt´n Sharky. Ein tolles Cover zeigt eine Großaufnahme von Käpt´n Sharky mit einem atemberaubenden Hintergrund. Alle wichtigen im Buch vorkommenden Personen und Tiere sind hier zu entdecken. Der ausgefallene Druck mit den Lackeffekten ist ein absoluter Hingucker.
Das Abenteuer beginnt auf der Schildkröteninsel, der Käpt´n Sharky, Fips, Coco und Michi einen Besuch abstatten. Die Skogger nutzen diesen Moment um das Schiff zu überfallen. Isi, die kleine Schildkröte, wird entführt, während Ratte, der Matrose, sich ins Beiboot retten kann, bevor das Schiff, von einer Kanonenkugel getroffen, sinkt. Jetzt heißt es mit Hilfe der Bewohner der Insel und der Schildkrötenkönigin einen Plan zur Rettung von Isi zu entwerfen.
Die Illustration alleine sorgt schon für große Augen bei den Kindern, die Spannung ist ohne Text absolut spürbar. Mal großflächige, mal kleinere Bilder ziehen die Kinder in ihren Bann, an Mimik und Körperhaltung sind die Stimmungen gut zu erkennen. Viel wörtliche Rede lässt den Text lebendig werden und fordert den Vorleser die abenteuerliche Atmosphäre mit seiner Stimme zu vertiefen. Gut, dass Sharky von der Schildkrötenkönigin Tschakai ein neues Schiff bekommt um die Verfolgung aufzunehmen. So ist der Schock über den Verlust des untergegangenen Schiffes für die Kinder schnell überwunden und sie können ihre ganze Konzentration auf die weitere Planung zur Befreiung von Isi lenken. Es kommt zu einem spannenden Kampf auf dem Schiff, der in vielen detailreichen Illustrationen veranschaulicht wird. So können die Kinder die packenden Kampfszenen miterleben. Genauso gibt es tolle Naturzeichnungen von der Landschaft, dem Wasser und den Tieren.
Das Abenteuer findet selbstverständlich ein gutes Ende, Isi kann gerettet werden und die spannende Entscheidung der Nachfolge der alten Schildkröte fällt auf Isi, die sich jedoch nicht für ein Leben auf der Insel entscheidet, sondern bei Käpt´n Sharky auf dem Schiff bleiben will. Wie geht das Leben für sie wohl weiter? Sicherlich werden wir in weiteren Bänden von ihr hören. Ich erwarte die Fortsetzungen mit Spannung und alle Käpt´n Sharky-Fans bestimmt auch.
[PF 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.