AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8971 aktuelle Rezensionen, weitere 74084 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Celik, Aygen-Sibel & Gerhards, Markus,     
Titel:
Brummsumm - Entdecke die Welt der Honigbienen
ISBN:
978-3-96455-035-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Jäger, Katja
Seitenanzahl:
93
Verlag:
moses, Kempen
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ausgewogene Mischung aus Vorlese- und Sachbilderbuch. In immer wieder wechselnden Sequenzen wird die Geschichte von dem Mädchen Leni und der noch jungen Wildbiene Ari erzählt. Das abschließende Glosar erläutert Fachbegriffe in kindgerechter Sprache. Auf der letzten Doppelseite des Buches wird aufgezeigt, mit welchen Hilfsmitteln man für Wildbienen noch aktiv werden kann.
[Brit 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Angst / Familie / Freundschaft / Gefühle / Natur / Umweltschutz / Sterben / Tod / Tiere
       
Anmerkungen:
Gebundenes Sach- und Bilderbuch mit farbigen Abbildungen und Fotos.
       
Beurteilungstext:
Das Sachbilderbuch "Brummsumm -
Entdecke die Welt der Honigbiene" von Aygen-Sibel Celik und Markus Gerhards ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet, obwohl das Wort BRUMMSUMM im Titel ein jüngeres Alter vermuten lässt. Es handelt sich bei dieser Lektüre um ein Vorlese- und Sachbilderbuch der besonderen Art. Den beiden Autoren ist es auf wunderbare Weise gelungen diese beiden Genres zu kombinieren. Interessante Sachinformationen über das Leben der Wildbienen werden mit einer spannenden Geschichte über Lenis Bienenfund auf hervoragende Weise kombiniert. Anhand von kleinen Beschreibungen, die mit Naturfotografien bereichert sind, erhält der Lesende sehr viele Informationen und spannende Fakten zu den Bienen. Viele Fragen zu dem emsigen Staatenvolk werden kindgerecht beantwortet.
Auf 2-4 Seiten Vorlesetext folgen, dem Inhalt entsprechende, wissenswerte Fakten und Informationen. Dabei wird auch mit gestalterischen Mitteln eine Differenzierung verdeutlicht: Die sachbezogenen Erkärung zum Wildbienenleben werden mit aussagekräftigen Fotografien dokumentiert. Wohingegen der Vorleseteil des Buchen mit ansprechenden farbigen Illustraionen von Katja Jäger aufgelockert wird.
Markus Gerhards ist der Verfasser der Sachbuchtexte, die in sehr verständlicher Art und Weise das Leben der Bienen erklären. Es ist beeindruckend, wie verständlich er das Bienenvolk, dessen Sozialverhalten untereinander, die verschiedenen Lebensphasen einer Biene mit ihren vielseitigen Aufgaben und Berufe beschreibt. Die stark vergrößerten Fotografien belegen das geschriebene Wort, so dass der Betrachtende sofort einen konkreten Eindruck erhält und versteht, was Markus Gerhards vermitteln möchte: Bienen sind schützenswerte und für uns Menschen sehr wichtige Lebewesen!
Im Vorleseteil erzählt Aygen-Sibel Celik die Geschichte von der jungen Biene Ari, die sich nach einem Hornissenangriff bei der 8-jährigen Leni in Sicherheit bringt. Das Mädchen versteht die Sprache der Wildbiene und entschließt sich das Tier mit Hilfe ihres Großvaters und der Imkerin Wiebke einem anderen Bienenstock zuzuführen. Ari findet sich schnell in ihrer neuen Bienenfamilie zurecht und lässt Leni an allen Phasen ihres Bienenlebens teilhaben. So erfährt Leni viel über die Natur und über Bienen im Besonderen. Auch wenn das Mädchen nicht wahr haben möchte, dass Ari nur einen Sommer lang lebt, muss sie doch die Erfahrung machen, dass ihre Bienenfreundin eines Tages nicht mehr da ist.
Im Laufe der Geschichte gibt es immer wieder Parallelen zwischen Menschen- und Bienenleben: Aufräumen ist z.B. wichtig. Im Bienenstock ebenso wie im Kinderzimmer. Als Lenis kleiner Bruder Leon geboren wird, kümmert sie sich genauso fürsorglich um ihn, wie Ari es bei der Versorgung und Pflege des Bienennachwuchses tut. Großvater wird mit dem Alter immer schneller müde. Das kann Leni auch bei Ari feststellen ......

Am Ende lässt dieser gelungene Mix aus Sachbuch und Vorlesegeschichte keine Fragen mehr offen. Wer dieses Kinderbuch (auch für Erwachsene sehr lehrreich) gelesen hat, der weiß über das Leben der Bienen Bescheid.
Zum Buchstil ist zu sagen, dass die Seiten abwechslungsreich und kindgerecht fröhlich gestaltet sind. Die Großaufnahmen zeigen Details von Bienen, die man mit dem bloßen Auge nie erkennen kann und dokumentieren dadurch auf außergewöhnliche Weise das Leben der Bienen. Die farbenfrohen Grafiken im Vorleseteil sind ansprechend und auch für jüngere Kinder geeignet.

Markus Gerhards, der vom Beruf her Erdkunde-, Latein- und Sozialwissenschaftslehrer ist, hatte schon immer den Wunsch ein Buch zu schreiben. Dieses Projekt hat er nun gemeinsam mit Aygen-Sibel Çelik umgesetzt.

Aygen-Sibel Çelik ist 1969 in Istanbul geboren. Im Alter von 2 Jahren kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland. Während ihrer Kindheit lebt sie noch einmal für 6 Jahre in ihrer Geburtsstadt. Zunächst studierte sie Germanistik in Istanbul, spezialisierte sich jedoch später in Frankfurt in der Kinder- und Jugendbuchforschung sowie Pädagogik. Ihre Bücher für und über Kinder und Jugendliche haben sie in Deutschland bekannt gemacht. Heute lebt sie als Redakteurin und Autorin in Düsseldorf.

Katja Jäger ist 1974 geboren und wuchs in Pirna bei Dresden auf. Seit sie zum ersten Mal einen Stift halten durfte, malt sie. Schon in der 1. Klasse wusste Katja Jäger, was sie später mal werden wollte. Am liebsten malt sie lustige Tiercharaktere. Die heute in Moers lebende freischaffende Illustratorin ist für verschiedene Verlage tätige.
[Brit 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.