AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9391 aktuelle Rezensionen, weitere 74090 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Jenkins, Martin,     
Titel:
50 tierische Supertalente - Die spektakulärsten Rekorde aus der Welt der Tiere
ISBN:
978-3-649-63660-1  
Übersetzer:
Fiedler-Tresp, Sonja
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Freeman, Tor
Seitenanzahl:
77
Verlag:
Coppenrath, Münster
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
16,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Hier werden in lebhaften und anschaulichen Texten sowie mit humorvollen Illustrationen 50 „tierische Supertalente“ vorgestellt mit speziellen Fähigkeiten, die sowohl Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Erstaunen versetzen können.
[RSchV 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere / Natur / Weltrekorde
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Auf 77 Seiten werden in diesem interessant gestalteten Buch - etwas über DIN A-4 Größe - kleine und große Tiere, bekannte und weniger bekannte beschrieben und zeichnerisch dargestellt, die erstaunliche Fähigkeiten besitzen und großartige Leistungen vollbringen.
In Form von fantasievollen Preisvergaben - wie z.B. dem „Stinkstiefelpreis“, dem „Schmalkostpreis“ oder dem „Hinke-Pinke-Preis“ werden die Supertalente geehrt. Jeweils auf zwei gegenüberliegenden Seiten sind die übersichtlich verteilten Bilder und prägnanten, lebhaften Texte gestaltet. Oft gibt es nur einen Superstar, der den Preis gewinnt, manchmal aber auch vier! Dabei sind die humorvollen Bezeichnungen und die witzigen Vergleiche anregende Motivationen, um die wissenswerten Informationen weiter zu verfolgen; denn auch die sachlichen Angaben wie z.B. Lebensraum, Lebenserwartung und Nahrung werden kurz und übersichtlich geboten.
Die „Sieger“ - etwas vermenschlicht - werden in Mimik und Gestik dargestellt mit ihrer „Medaille“ um den Hals und in charakteristischen Lebenssituationen, so geschickt auf das Wesentliche konzentriert, dass die sachliche Nachricht nicht dabei leidet, sondern die Freude beim Anschauen der Bilder überwiegt.
Am Ende des Buches listet ein alphabetisches Register alle erwähnten Tiere mit Seitenzahl auf, was das Wiederauffinden sehr erleichtert.
Ein rundum gelungenes Sachbuch, das Informationen auf unterhaltsame Weise transportiert und den Respekt vor Tieren bei Kindern wecken, bzw. verstärken kann.
[RSchV 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.