AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8971 aktuelle Rezensionen, weitere 74084 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Krause, Ute,     
Titel:
Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder
ISBN:
978-3-570-17697-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
192
Verlag:
cbj, München
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Muskeltiere-Reihe Bd. 4
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Es weihnachtet sehr bei den Hamburger Muskeltieren! Im vierten Band der beliebten Reihe haben es die Rezipient*innen dieser charmanten Geschichte mit einem amüsanten Detektivfall in weihnachtlicher Verkleidung zu tun.
[170 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Weihnachten / Tiere / Detektive / Diebstahl / Abenteuer / Freundschaft / Mut / Zusammenhalt / Armut / fantastisch, märchenhaft
       
Anmerkungen:
Weihnachtsgeschichte / Vorlesebuch
       
Beurteilungstext:
Vorhang auf für den vierten Band der symphathischen Tierbande! Was im Buch auf den ersten Blick vielleicht ‚nur‘ als eine weitere Weihnachtsgeschichte über Freundschaft, Mut und Zusammenhalt, Vertrauen, Liebe und der Botschaft von Weihnachten anmutet, entpuppt sich beim Lesen als ein sehr originelles Werk, bei dem der Gang durch die verzwickte Geschichte niemals zu offensichtlich ist oder allzu ‚kitschig‘ und eindimensional wirkt. Darüber hinaus werden auch, passend zu Weihnachten, zwei schöne Liebesgeschichten als Nebenhandlung in das Werk eingewoben.
Im Feinkostladen von Frau Fröhlich ist alles sehr vorweihnachtlich und die Tierbande, die im Keller des Ladens haust, ist sich uneinig, ob diese Zeit wirklich so schön ist... Die ehemalige Laborratte Gruyère, die Hafenmaus Pomme de Terre, der adelige Goldhamster Bertram von Backenbart und die Maus Picandou gelangen aber unverhofft in einen spannenden Detektivfall, denn im Laden wird geklaut und die heldenhaften, sympathischen Muskeltiere begeben sich eigenmächtig auf Verbrecherjagd! Das arme Mädchen Lotte wird beschuldigt, im Laden Schokolade gestohlen zu haben. Doch die Tiere, Lottes „Schutzengel“ (S. 140), lösen den komplizierten Fall, bei dem alles zunächst auf das Mädchen hindeutet. Am Ende haben sie nicht nur dafür gesorgt, dass die ‚wahre‘ Diebin Reue zeigt, sondern auch, dass Frau Fröhlich, die gar nicht so fröhlich ist, wie es ihr Name vermuten lässt, genauso wie die arme Familie von Lotte ein unvergessliches Weihnachtsfest erlebt: „‚Oh Mann. Dann gibt es doch noch Wunder‘“.
Die einzelnen Kapitel sind nicht zu lang und hervorragend zum schrittweisen Vorlesen oder auch zum Selberlesen ab 8 Jahren geeignet. Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch mit allem, was eine schöne, spannende und literarästhetisch ansprechende Geschichte für Kinder benötigt – inklusive einer gesunden Portion Humor!
[njs]
[170 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.