AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

6802 aktuelle Rezensionen, weitere 74028 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Der Hörverlag (Hrsg.),     
Titel:
Morgen, Kinder, wird's was geben: 24 Geschichten und Gedichte zum Advent
ISBN:
978-3-8445-3559-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
76
Verlag:
Der Hörverlag in der Verlagsgruppe Random House, MÜnchen
Gattung:
Lyrik / Geschichten
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
9,99 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Ein auditiver Adventskalender mit 24 unterschiedlichen Gedichten und Geschichten passend zur Vorweihnachtszeit! Die Weihnachtsanthologie versammelt viele schöne Gedichte, Legenden und Erzählungen rund um den Winter, den Advent, Weihnachten und die Geburt Jesu.
[170 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Weihnachten / Advent / Lieder / Geschichten / Märchen / Religion
       
Anmerkungen:
Weihnachts-CD
       
Beurteilungstext:
Hinter jedem „Türchen“ steckt ein kleiner literarischer Leckerbissen! So unterschiedlich wie die bekannten Sprecherstimmen (u.a. Ulrich Noethen, Eva Mattes, Elke Heidenreich, Katharina und Anna Thalbach) sind auch die Hörtexte: Sie variieren nicht nur stark in ihrer Laufzeit, sondern vereinen auch ganz unterschiedliche Werke miteinander, die hier (in einer neuen literarischen Nachbarschaft) zu einem innovativen Gesamtkunstwerk avancieren. Gerade in ihrer Vielstimmigkeit wirken sie so besonders: Von Paula Dehmels Gedicht „Grüß Gott, ich bin der Dezember“ (1. Adventstürchen) bis hin zur Geburt Jesu nach dem Lukas-Evangelium (passend zum letzten Türchen) gibt es eine kunterbunte, aber stimmige und in sich geschlossene sowie wohlbedachte Auswahl. So steht H. v. Fallersleben „Der Winterabend“ neben Th. Fontanes „Es wird Weihnachten“, Christian Morgensterns „Die drei Spatzen“ neben der Legende vom Heiligen Nikolaus und die schwedische Schriftstellerin Selma Lagerlöf (gest. 1940) mit ihrer klassischen, wunderschönen Weihnachtsgeschichte „Die Heilige Nacht“ ist ebenso vertreten wie viele bekannte deutsche Dichter aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts (wie z.B. Rilke oder Ringelnatz). Einzig und allein „Der Hase und der Fuchs“ aus dem „Deutschen Märchenbuch“ von Ludwig Bechstein, passt trotz seiner winterlichen Landschaft nicht so ganz in das Ensemble, obgleich der Text aufgrund seiner Botschaft, friedlich miteinander umzugehen und den Anderen nicht zu hintergehen, nach wie vor zeitlos ist...
Fazit: Ein hervorragend inszeniertes Gesamtkunstwerk, das in vielerlei Hinsicht wirkt: Vom Einsatz zur Entspannung in der abendlichen Vorweihnachtszeit bis hin zum Hörbuch-Einsatz einzelner Texte im Unterricht der Grundschule. Aber nicht nur das: Die Hörinterpretationen eignen sich sowohl für jüngere als auch für ältere Zuhörende; eben ein echtes ‚all age‘-Hörbuch!
[njs]
[170 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.