AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9391 aktuelle Rezensionen, weitere 74090 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
St John, Lauren,     
Titel:
Der Schrei des Papageis
ISBN:
978-3-7373-4171-4  
Übersetzer:
Braun, Anne
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
366
Verlag:
Fischer Sauerländer / Meyers / Duden, Frankfurt/Main
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Miss Mystery
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Kat ist eine große Tierfreundin. Gerade ist sie umgezogen in ein Küstenstädtchen namens Bluebell Bay, in dem sie sich sehr wohl fühlt. Aber als ein Mann spurlos verschwindet, ist ihr siebter Sinn gefragt: Kat alias Miss Mystery will das Geheimnis hinter dem Verschwinden gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Hanna lüften ...
[76 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Detektiv / Abenteuer / Freundschaft / Tiere / Natur / Umweltschutz
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der Autorin Lauren St John, die schon mit "Die weiße Giraffe" einen tollen Roman für Kinder geschrieben hat, ist mit diesem Buch ein richtig guter Auftakt zu einer neuen Reihe gelungen. Man merkt beim Lesen, dass hier nicht nur die Hauptfigur Kat, sondern auch ihre Erschafferin eine echte Tierfreundin ist und nicht nur über oberflächliches Wissen zum Thema verfügt (laut Autor-Info ist sie selbst mit Tieren aufgewachsen und hat als Tierarzthelferin gearbeitet).
Kat, aber auch ihre Mutter, die die Tierarztpraxis in dem idyllischen Örtchen an der Küste übernimmt, und ihre neue Freundin Hanna sind sehr authentisch gezeichnete und sympathische Figuren, denen man gerne im echten Leben begegnen würde - im Gegensatz zu Colonel Alex Cunningham, der zu einer Gefahr für die Mädchen wird ...
Der Roman ist in 38 Kapitel gegliedert, deren Titel immer schon neugierig auf das Folgende machen - und so bleibt es auch. Die Handlung zieht den Leser schnell in ihren Bann, die Geschichte wird sprachlich leicht und mitreißend erzählt, so dass man immer "noch ein Kapitel" lesen will, um zu erfahren, wie es mit Kat und ihren Tieren, aber besonders auch mit dem Kriminalfall weitergeht. Was hat es mit dem verschwundenen Ramon auf sich, den es angeblich gar nicht gibt?
Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Tiergeschichten und Krimi, spannend von der ersten bis zur letzten Seite, oft witzig und ganz nebenbei noch informativ, wenn man zum Beispiel zusammen mit Kat etwas über die Gespenstergeschichten in Dorset und die Geisterarmeen erfährt.
[76 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.