AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8971 aktuelle Rezensionen, weitere 74084 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Vetulani, Jerzy / Mazurek, Maria,     
Titel:
Avas Traum oder Wie das Gehirn funktioniert
ISBN:
978-2-9404-8173-6  
Übersetzer:
Martina Polek
Originalsprache:
Polnisch
Illustrator:
Macin Wierzchowski
Seitenanzahl:
72
Verlag:
Helvetiq, Basel
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
19,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Aus diesem "Traum" lernt man was! Auf gekonnte Weise vereint der renommierte Neurowissenschaftler Jerzy Vetulani (1936-2017) gemeinsam mit Maria Mazurek in diesem ästhetisch kunstvollen Buch wissenswerte Informationen über die komplexen Funktionen des Gehirns mit Lehrhaftem zum gesamten Körper - verpackt in einen fiktionalen Erählrahmen.
[170 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Körper / Organe / Gehirn / Traum / Medizin / Neurobiologie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ein unkonventionelles Sachbilderbuch und fiktionales Erzählbilderbuch in einem! Das komplexe neurobiologische Wissen über unser Gehirn und unseren gesamten Körper wird in diesem Buch über eine fiktionale Rahmenhandlung vermittelt: Das Mädchen Ava, ihr Körper und ihre Träume werden zum narrativen Anlass genutzt, um die Organe selbst zu Wort kommen zu lassen. Sie führen daraufhin eine besonders „lebhafte Debatte" darüber, welches von ihnen das wichtigste Organ ist. Ja, auch so etwas ist in der Welt der Literatur möglich und trägt zum Fach- und Sachwissen der Kinder bei! Sehr anschaulich, mitunter im Comicstil, mit einer gesunden Portion Humor und allerlei Detailinformationen wird Kindern (aber nicht nur denen) ein interessantes neurowissenschaftliches Grundlagenwissen auf kindgerechte Weise vermittelt.
Mit Hilfe der Bezugnahme auf die Rahmenfiktion, also auf Ava, wird den (kindlichen) Rezipient*innen möglichst verständlich vermittelt, was das Gehirn als komplexes und faszinierendes Konstrukt alles zu leisten im Stand ist. Durch das interaktive Gespräch mit dem Gehirn kann auch die Protagonistin immer wieder Fragen einbringen, die ebenfalls die Kinder sicherlich beim Vor- (oder Selber-)lesen zur Genüge haben werden! Und man kann ja auch Pausen machen... Auch wenn die Kinder sich sicherlich nicht alles im Detail behalten werden und der Inhalt mitunter ein wenig komplex ist, ist der Traum von Ava eine Reise in die Sphären des ganzen Organismus allemal wert! Denn die Rezipient*innen werden Zeugen eines spektakulären Traums, der nicht nur Ava, sondern uns alle in die geheimnisvollen Konstruktionen unseres Gehirns einweiht – von diesem Organ selbst erzählt!
Eine wunderbare Entdeckungsreise für alle Interessierten! Auch Erwachsene können aus diesem Buch sicherlich (noch) viel lernen... Ein wahres ‚all age‘-Buch und Gesamtkunstwerk, das keine Altersgrenzen kennt!
[njs]
[170 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.