AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7898 aktuelle Rezensionen, weitere 74061 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Jablonski, Marlene & Stewner, Tanja,     
Titel:
Ein Pony mit Flausen im Kopf
ISBN:
978-3-7373-4163-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Marquis, Mila
Seitenanzahl:
77
Verlag:
Fischer/Sauerländer, Frankfurt/Main
Gattung:
Erstlesebuch
Reihe:
Liliane Susewind Bd. 10
Jahr:
2019
Preis:
9,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Lilli und ihr Freund Jesahja freuen sich diesmal auf einen Besuch auf einem Ponyhof bei niedlichen Ponys. Ein ganzes Wochenende können sie dort bleiben und werden sicher viel Spaß haben. Aber die Vierbeiner sind nicht nur zum Streicheln da, sondern haben ihren eigen Willen. Vor allem das kleine Pony namens Boss hat ganz klar immer nur Unfug im Sinn. Doch dann geht beim nächtlichen Äpfelklau ein Fohlen verloren. Lilli und ihre Freunde machen sich sofort auf die Suche und hoffen, dass sie es finden werden.
[ndo 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft / Abenteuer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Auf dem Cover des Buches ist Liliane mit einem hübschen hellbraunen Pony und anderen Tieren zu sehen. Das ist für kleine Mädchen sehr ansprechend.
Die Schrift des Textes hat eine gute Größe und ist klar gegliedert. Dies macht das Lesen für Anfänger auch leicht.
Auf jeder Seite befinden sich noch tolle Bilder. Dies ist gerade für die Erstleser interessant. Aber auch als Vorlesebuch sind die Geschichten mit Liliane sehr angesagt. Denn Liliane Susewind, von allen einfach kurz und knapp Lilli genannt, kann mit Tieren reden.
Brigitte (die Freundin von Lillis Oma) wohnt hinter einem Hügel mit ihren 7 Ponys. Lilli, Jesahja und Oma sind auf dem Weg zu ihr. Der Weg ist ganz schön anstrengend. Nur Oma schafft ihn ohne Pause. Als sie endlich oben ankommen, sehen sie noch den Briefträger von Brigittes Haus wegrennen. Die Ponys machen sich einen Spaß mit ihm. Er meint, dass es sich hier nicht um Ponys, sondern kleine Teufel handelt.
Die Ponys stellen überhaupt allerhand an. So "klaut" ein Pony frisch gewaschene Wäsche von der Leine. Natürlich sagt das Pony dann zu Lilli, ich war das gar nicht.....
Der Nachbar von Brigitte ist ein Apfelbauer. Das kommt den Ponys natürlich sehr entgegen. Diese schaffen es sogar ihr Gitter aufzumachen und klauen des Nachts beim Nachbarn Äpfel. Dabei verliert die Herde das kleinste Pony. Dann geht die Suche los.....
Ein tolles Buch, dass man deutlich häufiger lesen kann.
[ndo 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.