AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

6802 aktuelle Rezensionen, weitere 74028 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
McPartlin, Anna,     
Titel:
Die Furchtlosen Fünf
ISBN:
978-3-499-00060-7  
Übersetzer:
Strüh, Christine
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
336
Verlag:
Rowohlt, Reinbek
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
16,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Der vollständige Titel lautet "Die Furchtlosen Fünf... tun das Falsche, aber richtig!
Fünf furchtlose Teenager begehen Raubüberfälle, während Irland im Fußballfieber der WM 1990 ist. Jeremy Finn, Brian, Walker, Johnny J und Charlie sind schon ewig beste Freunde und das Geld brauchen sie, um die Krebserkrankung von Johnny Js Mutter in den USA heilen zu lassen. Ein verwegener, naiver Plan voller Fallstricke.
[Han 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
10 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Familie / Freundschaft / Irland
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der Erzähler erinnert sich anhand eines Zeitungsfotos von 1990 an eine unglaubliche Geschichte, die er mit seinen vier Freunden erlebte. Sie waren die Furchtlosen Fünf, die zuerst eine Tankstelle und dann einen Geldtransporter ausraubten. Jeremy erzählt rückblickend aus seiner Perspektive diese absurde Geschichte über Freundschaft, Abenteuer und von dem Riesenglück, das sie bei aller Naivität hatten. Sie taten das Richtige, auch wenn es falsch war.
Die Handlung spielt im Sommer 1990 als Irland im WM-Fußballhimmel schwebte und in dem Johnnys Mutter erneut an Krebs erkrankte. Ihre Chancen standen schlecht und es wäre möglich, dass Johnny zu seiner Tante nach England ziehen muss. Dies ist für die fünf Freunde undenkbar und vor allem für Jeremy. Denn dieses Buch ist die Geschichte einer Freundschaft zwischen Johnny und Jeremy, zwei 13-jährige Jungen, die so innig verbunden waren, wie man es sich nur denken kann. Und deshalb kommen alle fünf Freunde auf die wahnsinnig naive Idee, mit dem Raubüberfall Geld für eine Therapie in den USA zu beschaffen.
Der Tankstellenüberfall bringt zu wenig Geld ein, deshalb überfallen sie auch einen Geldtransporter um das Unmögliche zu erreichen. Der Coup gelingt zwar, das Geld wird versteckt, aber sie müssen fliehen, weil ihnen die Polizei auf den Fersen ist. Und es geht schief, natürlich geht alles schief. Auch wenn es letztlich gut ausgeht. Alles scheint aussichtlos, auch wenn ein Kolibri das Zeichen der Hoffnung zu bringen scheint. „Die Hoffnung ist bunt und schön, wie ein Kolibri.“ Diese Hoffnung und damit die Kehrtwende kommt in Gestalt des alten Jimbo. Er findet den Zugang zu den Kids und hilft, wo Hilfe fast schon nicht mehr möglich ist.
Actionreiche Szenen mit schlagfertigen Dialogen, Spannung und vor allem die aus der Perspektive von Jeremy beschriebenen Zweifel und Qualen machen das Buch zum großen Leseabenteuer.
Was ist richtig, was ist falsch? Er handelt gegen alle seine Werte, schreibt einen Bittbrief an Gott, ist sich seiner Taten voll bewusst und kann doch nicht anders, weil er intuitiv weiß, dass er für seinen Freund das Richtige tut, auch wenn es eine Sünde ist.
Das offene Ende begleitet den Leser, auch nachdem er die Buchdeckel zugeklappt hat, noch lange.
Die kurzen 51 Kapitel lesen sich sehr leicht und auch die Idee der Fußnoten, um die DDDMWS (drei Dinge, die man wissen sollte) zu erläutern, fügen sich schnell in den Lesefluss ein.
Abenteuer, Spannung, Moral, Verlustangst und Freundschaft mit nachklingender Tiefe.
Für Leser und Leserinnen ab 10 Jahre ist es sehr zu empfehlen.
[Han 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.