AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10266 aktuelle Rezensionen, weitere 69841 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Marschall, Sonja,     
Titel:
Lotte und die Chemo-Männchen
ISBN:
978-3-8436-1182-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Kurzbach, Sonja
Seitenanzahl:
35
Verlag:
Patmos, Ostfildern
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein kleines Kind ist an Krebs erkrankt. Wie kann man diese Krankheit einem jungen Kind verständlich erklären? Die junge Autorin Sonja Marschall hat sich dieses Themas angenommen und nach Kontaktaufnahmen zu Fachleuten mehrerer Universitätskliniken von ihnen beraten lassen.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
0 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Kind / Krankheit / Krebs / Familie
       
Anmerkungen:
Familie, Kinder-Onkologie, Kindergarten, Grundschule, Büchereigrundstock, öffentliche Bücherei
       
Beurteilungstext:
Die Autorin Sonja Marschall, geboren 2002, hat im Jahr 2019 das Abitur gemacht. Eines ihrer Babysitter-Kinder erkrankte an Krebs. Sie wurde getrieben von dem Wunsch, ein Kinderbuch zu finden, mit dessen Hilfe sie dem jungen Kind diese Krankheit kindgemäß erklären kann. Erfolglos! Das war der Zeitpunkt, an dem sie sich vornahm, selbst ein Buch zu schreiben, das Kindern diese Krankheit wissenschaftlich geprüft aus der Sicht eines kleinen Kindes erklärt, um diese Lücke zu füllen. Parallel zu ihren Abiturvorbereitungen nahm sie deshalb Kontakt auf zu medizinischen sowie psychologischen Spezialisten mit den Schwerpunkten Kinder-Onkologie und Kinder-Psychologie. Sonja Kurzbach, die Illustratorin, wurde 1983 in Ostfriesland geboren, machte nach ihrem Abitur eine Ausbildung in Bremen als Mediengestalterin und gewann 2013 ein Stipendium an der Akademie für Illustration und Design in Berlin, wo sie heute auch lebt. Mit Sonja Kurzbach fand Sonja Marschall eine Illustratorin, die sich für ihr Projekt begeistern ließ.
Lotte ist blass, müde und hat keinen Appetit. Trotzdem stellt sie sich unter die Dusche. Sie entdeckt viele kleine blaue Flecken auf ihren Beinen. Der Kinderarzt schickt Lotte nach der Untersuchung ihres Blutes ins Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen. Mama erklärt Lotte, dass sich ein Arzt im Krankenhaus ganz besonders gut mit dem, was man in ihrem Blut gefunden hat, auskennt. Beim Röntgen können die Ärzte sogar wie mit einer "Taschenlampe" in Lotte hineinsehen. Ein Zugang in Lottes Vene muss gelegt werden. Wie gut, dass Lottes Freund, der Stofftiger Leo, mitgekommen ist. Die Ärztin piekst zuerst Leo und schiebt einen kleinen Schlauch in seine Tatze. Weil Leo ganz tapfer ist, ist Lotte das auch. "Wasser" aus einem Beutel wird von nun an eine Woche lang in Lottes Vene fließen. Gehalten wird er von „Sprinti“, dem rollenden Infusionsständer. Er wird Lotte begleiten, wenn sie über den Flur läuft. Er trägt ihr das "Wasser". Lotte und Tiger dürfen sich ein Bett teilen. In den folgenden Tagen wird Lotte weiter untersucht und behandelt. Die Chemo-Männchen sollen helfen, Lotte wieder gesund zu machen. Der jungen Autorin Sonja Marschall ist es gelungen, ein Kinderbuch zu schreiben, durch das Eltern auch ihren kleinen, von Krebs betroffenen Kindern die heimtückische Krankheit erklären können. Auch das Sterben nimmt einen Raum ein. Die Illustrationen von Sonja Kurzbach begleiten anschaulich mit passenden Bilder dieses schwierige Thema.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.