AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10437 aktuelle Rezensionen, weitere 69844 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Luján, Jorge,     
Titel:
Der Garten der Formen
ISBN:
978-3-942795-74-6  
Übersetzer:
Hoffmann-Dartevelle, Maria
Originalsprache:
Spanisch
Illustrator:
Wolfsgruber, Linda
Seitenanzahl:
34
Verlag:
Kunstanstifter, Mannheim
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
24,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ansprechende Verse über geometrische Formen vereinen sich mit einer zauberhaften farblichen Bildgestaltung zu einem ästhetischen Bilderbuch-Kunstwerk für alle Altersstufen. Geometrische Formen - wie der Kreis, das Rechteck oder das Dreieck - sind Grundbausteine unserer Umgebung und wir finden sie überall um uns herum. Das Bilderbuch motiviert dazu überall nach den Formen zu suchen und sie zu entdecken.
[Brit 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Bildende Kunst / fantastisch / märchenhaft
       
Anmerkungen:
Hardcover-Bilderbuch mit vier Ausklappseiten
       
Beurteilungstext:
"Der Garten der Formen", illustriert von Linda Wolfsgruber und mit poetischen Texten von Jorge Lujan bereichert, ist wahrlich ein sinnlicher Garten. Schon auf der ersten, in naturweiß gehaltenen Seite, wird der Lesende von einem wunderschönen poeteschen Text zum Thema Licht und Finsternis in Empfang genommen: „Ein Schiff aus Licht trägt die Seelen durch die Finsternis und lässt sie sicher wieder an Land am unberührten Strand des Morgens“. Die Worte sind in Form einer Mondsichel auf die Seite gedruckt. Dreht man das Buch um eine Vierteldrehung, so erinnert es an ein Boot. Diese Zweideutigkeit in Text und grafischer Gestaltung ist ein sinnliches Bonbon.
Aber auch die folgenden, in sanften Farben gestalteten Seiten werden kleine und große Menschen begeistern. Denn die Gedichte, die die geometrische Formenvielfalt begleiten, sind wahrlich zauberhaft. Egal ob Kreis, Viereck, Trapez oder Raute, alle werden erwähnt und erhalten einen für sie individuell geschrieben Text. Der Halbkreis zum Beispiel: "Die Sonne an frühen Morgen senkt scheu ihr Augenlid. Der Mond auf dem Nachhauseweg errötet, als er die Schöne sieht". Stellenweise sind die Texte entsprechend der beschriebenen geometrischen Form auf der Buchseite gedruckt.
Mit diesem Buch betritt der Betrachtende tatsächlich die Welt der Formen und es bietet dadurch eine hervorragende Einstimmung zu differenzierten Wahrnehmungen in den eigenen vier Wänden oder draußen in der Natur. Es motiviert überall nach den Formen zu suchen und sie zu entdecken. Einige Beispiele, wie etwa das Rad für den Kreis, werden auf den farblich sensibel gestalteten Seiten des Buches gezeigt. Kinder werden überrascht sein, wenn sie selber danach suchen, wo überall ein Kreis oder ein Dreieck "versteckt" ist. Bei einigen Formen benötigt das Kind eventuell etwas mehr Ausdauer, denn eine Raute, ein Oval oder ein Sechseck sind möglicherweise nicht so einfach zu finden. Doch die Fantasie kennt keine Grenzen. Auch nicht, wenn es darum geht mit den Formen etwas dazustellen. Ein Haus wird mit Hilfe von Formen gemalt, aber auch Tiere können - wie das Buch zeigt - mit Hilfe der unterschiedlichen Formen dargestellt werden.
Der Poet, Musiker und Schriftsteller Jorge Luján ist in Argentinien geboren und lebt jetzt in Mexiko City. In seinen mehr als 40 Büchern schreibt er fantasievolle Texte, die auf die Geheimnisse der Welt in ihrer Komplexität hinweisen. Scheinbar bekannte Dinge erhalten durch sein geschriebenes Wort eine unerwartete Bedeutung. Seine Verse und Bücher sind bildreich geschrieben und laden ein, dem Schatz der Worte auf den Grund zu gehen. Jorge Luján veröffentlichte Bilderbücher, Jugendromane, Kurzgeschichten und Comics, für die er schon mehrfach ausgezeichnet wurde.
Linda Wolfsgruber wurde 1961 in Südtirol geboren und lebt heute in Wien. Sie besuchte diverse Kunstschulen und machte eine Ausbildung zur Schriftsetzerin und Grafikerin in München und Bruneck, ihrem Geburtsort. Seit 1986 ist sie eine gefragte Illustratorin für (Kinder-)Bücher, die schon in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Zusätzlich arbeitet Linda Wolfsgruber seit den 1990er Jahren als Dozentin an der Kunstschule, die sie auch selbst früher besuchte.
Maria Hoffmann-Dartevelle ist 1957 in Bad Godesberg geboren. Sie studierte Romanistik und Geschichte in Heidelberg und Paris. Derzeit ist sie als freiberufliche Übersetzerin tätig und übersetzte neben Sach- und Kinderliteratur auch Romane und Essays.
Fazit: Gemeinsam gelingt es Jorge Luján und Linda Wolfsgruber ein gelungenes, lyrisches Buch über die Poesie der geometrischen Formen zu schreiben und farblich so sensibel zu gestalten, dass es für Lesende ein ästhetischer Genuss ist in den Seiten zu blättern. Maria Hoffmann-Dartevelle hat mit der vortrefflichen Übersetzung der Verse dazu beigetragen, dass es sich bei diesem Buch um ein sehr empfehlenswertes Bilderbuch handelt. Es ist ein Buch, mit dem man sich zurückzieht um es in sich wirken zu lassen.
[Brit 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.