AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9428 aktuelle Rezensionen, weitere 69813 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Boese, Cornelia,     
Titel:
Der Tierigent
ISBN:
978-3-8369-6025-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Olten, Manuela
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Gerstenberg, Hildesheim
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Spatz mit Zylinder und weit ausgebreiteten Flügeln vor frei schwebenden Notenblättern auf dem Cover, ein Goldfisch im Rundglas mit ebenfalls weit ausgestreckten Flossen, der uns mit riesigen Augen anschaut - ja, wer dirigiert denn nun? Auf jeden Fall doch wohl ein Tier! Das macht neugierig und so finden wir uns bei schönem Wetter im Stadtpark zum Tierkonzert ein.
[OAL 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Musik / Tiere
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ein sommerliches Konzert unter blauem Himmel im Park; was gibt es Schöneres als endlich einmal im Freien Musik genießen zu können. Da finden sich viele Tiere als Zuhörer ein. Es ist jedoch kein Rock- oder Popkonzert, nein, in der Muschel der Freilichtbühne hat sich ein klassisches Orchester aus unterschiedlichen Tieren versammelt. Die erwartungsvollen Zuhörer haben sich entsprechend fein gemacht. Schon werden die Instrumente gestimmt. Ein kleiner Spatz, der unbedingt nicht nur dabei sein, sondern mitspielen möchte, spricht jeden einzelnen Musiker an - und wird überall mit guter Begründung abgewiesen: zu klein, zu schwach, zu ungeschickt - bis der Fuchs endlich die zündende Idee hat. Sie brauchen jemanden, der nicht nur alle Instrumente kennt, sondern auch den Takt angeben kann.
Eine zündende Idee war es auch, die Orchestermusiker in dieser Art vorzustellen. Es gibt im Bilderbuchsektor bereits sehr schöne Bücher und CDs, in denen die Instrumente mit ihrem jeweils eigenen Klang und das Zusammenspiel aller im Orchester auch Kleinkindern schon nahegebracht werden. Doch hier sind es zum einen die lustigen Tiere mit ihren passend zugeordneten Instrumenten (die Giraffe mit dem Kontrabass, das Schaf mit der Harfe, der Elefant mit der Trompete, der Löwe mit der Pauke...) als Darsteller, zum anderen jedoch auch der gereimte Text, der ins Ohr geht. Auf jeder Doppelseite wird die Handlung in fünf Paarreimen vorangetrieben, bis zu der endgültigen Ablehnung: "... verschone uns mit dem Rabatz! Aus dir wird nie ein Star, du Spatz." Dann die große Enttäuschung bei Musikern und Publikum, jeder beherrscht zwar sein Instrument, aber das Zusammenspiel gelingt nicht. BIs sich der Fuchs zu Wort meldet: "Ich wüsste jemanden von hier, ein künstlerisch begabtes Tier, das alle Instrumente kennt. Herr Spatz, sei du der Dirigent!"
Welch ein Jubel, welch eine Erleichterung für uns alle: das Orchester, die Zuhörer und uns Leser. Die ganzseitigen Bilder in warmen Farbtönen mit den gut gelaunten Tieren, deren große Augen zeitweilig sehr enttäuscht gucken können, sind ein ebenso großes Vergnügen. Man muss sie schon sehr genau und oft betrachten, um alle feinen Details zu entdecken.
Cornelia Boese, die nach ihrem Musikstudium als Souffleuse am Musiktheater arbeitete, hat bereits mehrere schöne Bilderbücher mit musikalischen Tieren herausgebracht, hier in Zusammenarbeit mit Manuela Olten, einer fantasievollen Illustratorin.
[OAL 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.