AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9554 aktuelle Rezensionen, weitere 69816 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Reynolds, Jason,     
Titel:
Sunny - Der Sound der Welt
ISBN:
978-3-423-64046-6  
Übersetzer:
Hansen-Schmidt, Anja
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
174
Verlag:
dtv, München
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Sunny ist sportlich, sehr sportlich sogar. Er ist der Schnellste auf der 1600-Meter-Strecke. Er läuft und läuft, aber nicht für sich. Er läuft eigentlich nur für seinen Vater, das wird Sunny immer mehr klar und er will aufhören. Aber geht das so einfach?
[Alba 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
14 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Familie / Freundschaft / Gefühle / Jugend / Adoleszenz / Sport
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Sunny ist sportlich, sehr sportlich sogar. Er ist der Schnellste auf der 1600-Meter-Strecke. Er läuft und läuft, aber nicht für sich. Er läuft eigentlich nur für seinen Vater, das wird Sunny immer mehr klar und auch für seine Mutter. Sunnys Mutter war ebenfalls eine gute Läuferin, starb aber bei Sunnys Geburt. Seitdem passt Aurelia – eine Freundin der Familie – auf Sunny auf. Sie ist nicht nur Ersatzmama und enge Vertraute für Sunny, sondern auch seine Lehrerin. Aurelia ist es auch, die ihn darauf bringt, seine Gedanken in ein Tagebuch zu schreiben. Sunny aktiviert sein altes Buch aus Kindertagen und beginnt zu scheiben. Hier fängt auch das Buch über Sunny an. Sunny will nicht mehr laufen, weiß aber, dass es für seinen Vater unendlich viel bedeutet ihn siegen zu sehen. Nur für wen sollte Sunny laufen, wenn nicht für sich selbst. Sunny trifft daher eine wichtige und folgenschwere Entscheidung, Mitten im Laufwettkampf, den er anführt, hört er einfach damit auf, Sunny läuft nicht mehr, er will nicht. Unverständlich für alle um ihn herum, öffnet er sich seinem Tagebuch. Das monotone Laufen liegt ihm nicht, er braucht Rhythmus , Beats, will tanzen... Alles um sich herum versucht Sunny in Moves zu übersetzen. Er nimmt alles in Geräuschen wahr. Er liebt das Gefühl sich nach einem bestimmten Takt zu bewegen und überall entdeckt er einen für sich eigenen Rhythmus. Sunny schafft es zum Training zu gehen, ohne trainieren zu wollen. Und hier bekommt er seine Chance, der alte Leichtathletik-Trainer versucht ihn zu verstehen und sieht den Move und die federnde Bewegung Sunnys im Diskus-Werfen. Hier gibt es tatsächlich ein Wusch-Wusch–Boing für Sunny und startet eine neue Karriere.
Auf über 170 Seiten erzählt Jason Reynolds eine temporeiche Geschichte aus der Sicht Sunnys. Wer die Geschichte von Sunny mag, hat darüber hinaus die Gelegenheit die anderen Charaktere seines (ehemaligen) Laufteams kennen zu lernen: Lu, Ghost und Patina. Auch die drei haben eine aufregende Geschichte zu erzählen...
[Alba 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.