AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9875 aktuelle Rezensionen, weitere 69826 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Reinhardt, Dirk,     
Titel:
Über die Berge und über das Meer
ISBN:
978-3-8369-5676-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
320
Verlag:
Gerstenberg, Hildesheim
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Flüchtlingsgeschichte von zwei jungen Afghanen, die auf unterschiedlichen Wegen nach Deutschland kommen
[25 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
14 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Flucht / Familie / Fremde Kulturen / Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Sowohl Soraya als auch Tarek müssen aus ihrem Heimatland Afghanistan fliehen, weil die Taliban ihnen gedroht haben, sie umzubringen. Soraya wurde als siebte Tochter nach einem alten Brauch nach den Regeln wie ein Junge erzogen, durfte das Haus verlassen und zur Schule gehen. Da sie nun 14 Jahre alt ist, achten die Taliban darauf, dass sie sich wie ihre Schwestern verhält. Tarek ist ein afghanischer Kuchi, der bisher als Nomade durch das Land zog und Schafe hütete. Er soll in Deutschland Geld verdienen, um es seiner Familie zu schicken. Beide kennen sich, weil Tareks Familie ihr Sommerlager immer in Sorayas Dorf aufgeschlagen hat. Nun verlassen beide – ohne es voneinander zu wissen – ihre Heimat und trennen sich schweren Herzens von ihren Familien. Mithilfe von Schleusern und Schleppern durchqueren sie Afghanistan und den Iran, bis sie sich zufällig in der Türkei in den Bergen begegnen. Von da an ist beiden klar, dass sie sich in Deutschland bei einem Onkel von Tarek wiedersehen möchten. Während Tareks Weg über Griechenland und Italien nach Stuttgart führt, gelangt Soraya über Mazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich nach Nürnberg. Unterwegs machen beide sowohl positive als auch negative Erfahrungen, treffen sowohl Menschen, mit denen sie sich anfreunden und die ihnen helfen, als auch solche, die sie überfallen und ihnen schaden. Am Ende der Geschichte sehen sie sich in Deutschland wieder. Die Flüchtlingsgeschichte ist aktueller denn je und wird sich hervorragend eignen, um von jungen Schülerinnen und Schülern in der 7.-9. Klasse als Klassenlektüre gelesen zu werden. Die einzelnen Kapitel sind jeweils aus wechselnder Perspektive geschrieben und so spannend zu lesen. Besonders hilfreich sind die beiden Karten im vorderen und hinteren Bucheinband, auf denen die Laufwege eingezeichnet sind. Man merkt zu jeder Zeit beim Lesen, dass sich Dirk Reinhardt intensiv mit dem Thema beschäftigt und auseinandergesetzt hat und sich diese beiden Lebenswege durchaus so ereignet haben könnten. Auch wenn man inzwischen viel über die Flüchtlinge gehört hat, lernt man durch dieses Buch trotzdem noch etwas hinzu, weswegen das Buch auch für erwachsene Leser höchst interessant sein dürfte.
[25 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.