AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8342 aktuelle Rezensionen, weitere 69797 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Rundell, Katherine,     
Titel:
Das Weihnachtswunder - Eine magische Wintergeschichte
ISBN:
978-3-8458-2559-5  
Übersetzer:
Thiemann, Nele
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Sutton, Emily
Seitenanzahl:
64
Verlag:
arsEdition, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
17,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Endlich malwieder eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte für jung und alt, die man nicht missen sollte. Mit "das Weihnachtswunder- eine magische Wintergeschichte" ist Katherine Rundell ein tolles Kinderbuch mit nostalgischem Flair gelungen, das nicht nur von der Magie der Nacht, sondern vor allen Dingen von der Kraft von Wünschen erzählt. Stimmig dazu, die tollen Illustrationen von Emily Sutton. Ein Buch, dass im Bücherregal nicht fehlen sollte.
[164 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Weihnachten, Wunder, Familie, Zusammen, Fröhlich, Heiligabend, One Christmas Wish, Sehnsucht, Magie
       
Anmerkungen:
zur Weihnachtszeit
       
Beurteilungstext:
Wow, dieses Buch springt bereits durch das Cover jedem ins Gesicht: Ein absoluter Hingucker dank der Goldfolienprägung auf einem Schutzumschlag!

Die Überschrift ist in rot- goldener Schrift mittig platziert, wobei diese bereits durch die Schriftart einen Touch von Nostalgie hat. Neben den goldenen Schriftzügen, die sich auf dem weißen Hintergrund sehr gut hervorheben, finden sich auch goldene Tannenzweige über das ganze Cover verteilt. Diese umrahmen einen Zinnsoldaten, ein Pferdchen, einen Engel, eine Zuckerstange und Christbaumkugeln. Auf der Rückseite des Buches findet sich zudem eine rote Christbaumkugel, die durch Zacken einen Stern mit der Innenschrift "Wenn du dir etwas wünschst, dann musst du es von ganzem Herzen tun!" formt. Sollte dies nicht bereits Grund genug sein das Buch zu kaufen, so überzeugt aber auch der Inhalt.
An Heiligabend sitzt Theo ganz alleine unter dem Weihnachtsbaum, da seine Eltern beide arbeiten müssen. Keine Weihnachtsdekoration. Keine Weihnachtsgans. Nur eine Babysitterin, die im Raum nebenan über ihrem Handy eingeschlafen ist und ein Weihnachtsbaum den Theo alleine schmücken muss. Kein Wunder, dass Theo ganz traurig ist. Immer lauter und intensiver wird sein großer Wunsch, nicht mehr alleine sein zu müssen. An diesem Abend muss einfach jemand da sein- bei ihm sein und mit ihm feiern. Irgendjemand. Doch was ist das? Ein rot und grün blinkender Stern- eine Sternschnuppe? Plötzlich hört er ein Rascheln. Ein Schaukelpferd, ein Zinnsoldat, ein Engel und ein Rotkehlchen, die eben noch Tannenbaumschmuck waren, sind plötzlich zum Leben erwacht. Nun versuchen sie den Baum herunter zu klettern, wobei sie auch noch Theos Hilfe brauchen. Ist die Welt nun völlig verrückt geworden? Und hiermit beginnt ein einzigartiges und magisches Abenteuer durch die Heilige Nacht. Wie dieses ausgeht und ob Theo Heiligabend am Ende alleine feiern wird soll hier jedoch nicht verraten werden.

Katherine Rundell erzählt eine herzerwärmende, gefühlvolle Geschichte mit einer wichtigen Botschaft. Ihr kindgerechter Schreibstil, eignet sich nicht nur sehr gut zum Vorlesen, sondern stellt auch ein gutes Erstlesebuch dar. Sie verwendet überwiegend kurze und einfache Sätze und auch die Wortwahl ist einfach gehalten. Die schwarze Schrift des Textes hebt sich auf dem weißen Hintergrund sehr gut ab und vereinfacht damit gerade Erstlesern das Lesen und fördert deren Konzentration. Besonders bezaubernd sind jedoch Emily Suttons Illustrationen. Mit ihrem nostalgischem Stil achtet sie besonders aufs Detail. In ihrer Mischtechnik fängt sie farbenfroh den Zauber des Heiligen Abends auf, sodass der Leser das Gefühl hat mitten drin zu sein.
Ein Buch zum Träumen.
[164 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.