AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

6964 aktuelle Rezensionen, weitere 69772 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Howard, Jules / Evans, Fay,     
Titel:
Die Tiere unserer Erde
ISBN:
978-3-89777-986-0  
Übersetzer:
Schmidt-Wussow, Susanne
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Oseid, Kelsey / Covergestaltung: Molnár,Leeloo
Seitenanzahl:
80
Verlag:
Moses, Kempen
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
16,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wer kenn sich schon aus in den unterschiedlichen Ordnungen des Tierreiches? Dieses umfangreiche Buch informiert nicht nur darüber, wer zu wem gehört. Es erklärt die Ordnungen der Tiere nicht nur in ihrer Unterschiedlichkeit, sondern auch in ihrer Gemeinsamkeit.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Sachbuch, Evolution der Ordnungen,Klassifikation der Tiere
       
Anmerkungen:
Ein Buch, das in unbedingt in die Schulbücherei gehört.
       
Beurteilungstext:
Der Autor Jules Howard ist ein sehr bekannter Zoologe. Er lebt und arbeitet in England, schreibt bezogen auf Zoologie und Naturschutz Artikel im BBC Wildlife Magazine und moderiert in verschiedenen Radio- und Fernsehsendungen des BBC. Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt er in Northamptenshire. Jules Howard veröffentlichte Allgemeine Sachbücher, Bücher über Naturgeschichte und ist populärwissenschaftlich tätig.
Fay Evans ist Autorin von phantasievollen gereimten und ungereimten Geschichten und Bilderbüchern für Kinder im Alter von 2 bis 8 Jahren. Als Kind begann sie, selbst Geschichten zu schreiben und an jedem Tag Tagebuch zu führen bis ins Teenageralter. Ihre Berufslaufbahn startete sie als Reporterin einer Lokalzeitung. Später schrieb Fay Evans für PR-Agenturen, Websites, und für Comedy-Serien Drehbücher. Von ihrer Tochter inspiriert , begann sie mit dem Schreiben von Geschichten für Kinder. Kelsey Oseid ist Illustratorin und Autorin. Als Amateur- Naturforscherin vertieft sie sich neben ihrer künstlerischen Tätigkeit in Naturgeschichte, Wissenschaft , Taxonomie (Einteilung der Lebewesen in eine bestimmte Systematik), Biodiversität ( Biologische Vielfalt), Taxidermie ( Kunst der Haltbarmachung von Tierkörpern), Astronomie. In faszinierender Weise geben ihre Kunstwerke aus den Bereichen Natur, Leben und Astronomie Zeugnis davon. Kelsey Oseid lebt mit ihrem Mann, zwei Katzen und zwei Hühnern in Minneapolis, Minnesota.
Unser Erde ist Heimat – überall! Nicht nur unzählige Menschen leben auf ihr, sondern ebenso Pflanzen und Tiere aller Gattungen, unendlich verschieden und dennoch miteinander verwandt. Ist es tatsächlich möglich, in dem scheinbaren Durcheinander eine Ordnung herzustellen? Um das zu tun, muss man genauer hinschauen. Zum Beispiel kann man fragen, welche Tiere lebende Junge auf die Welt bringen, einen Bauchnabel und eine Wirbelsäule haben. Das sind die Säugetiere. Oder es stellt sich die Frage, welche Tiere Federn und Flügel haben und Eier legen. Das sind die Vögel. Gibt es Tiere, die schwimmen und Kaulquappen großziehen? Das sind die Amphibien. Alle Tiere lassen sich in Ordnungen und Gruppen einteilen. Die Tiere einer jeden Gruppe kennzeichnet ein ähnlicher Lebensstil, der sich wie ein roter Faden durch ihr Leben zieht. Das Greifen und Klettern ist charakteristisch für Menschenaffen und Affen, das Nagen für Ratten und Mäuse und das Jagen, Töten und Fleischfressen für Raubtiere. Nagen, Greifen und Töten ist typisch für diese drei Tiergruppen, weshalb sie mit ihren Eigenschaften eine Ordnung bilden. Die Taxonomie, ein jahrhundertealter Wissenschaftszweig, bildet die Einteilung in eine bestimmte Systematik ab. Zu verdanken ist das dem schwedischen Naturforscher Carl von Linné, der 1735 eine geschickte Methode entwickelte, die komplizierte Tierwelt in Gruppierungen einzuteilen, die sich in immer kleiner werdende Gruppen ordnen lassen. Biologische Ähnlichkeiten und Unterschiede werden durch die Systematik von Linné hervorgehoben und in klar definierte Kategorien eingeteilt.
Jules Howard und Fay Evans ist es gelungen, die hoch komplexen wissenschaftlichen Einteilungen der Tiere unserer Erde in Ordnungen und Gruppen mit einer klaren und leicht verständlichen Sprache zu vermitteln. Dazu tragen die von Kelsey Oseid geschaffenen haptischen Abbildungen auf dem Cover und die grafischen, naturgetreuen Darstellungen der Tiere im Buch unbedingt bei.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.