AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7636 aktuelle Rezensionen, weitere 69789 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Frank, Astrid,     
Titel:
Uli Unsichtbar
ISBN:
978-3-8251-5164-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Kehn, Regina
Seitenanzahl:
89
Verlag:
Urachhaus, Stuttgart
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein gutes Miteinander ist keine Selbstverständlichkeit, sondern muss gelernt und geübt werden! "Uli Unsichtbar" wirft Fragen auf. Sie werden beantwortet.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Grundschule, Klasse, neuer Schüler, Einsamkeit, Gehässigkeit, Schadenfreude, Angst, Mutlosigkeit,neue Mitschülerin, Sieg gegen die Angst
       
Anmerkungen:
Das Buch enthält ein zusammengefaltetes Plakat mit einer "Vereinbarung". Sie enthält Klassenregeln für den Umgang miteinander.
       
Beurteilungstext:
Die Schriftstellerin Astrid Frank wurde 1966 in Düsseldorf geboren. 1975 zogen ihre Eltern nach Köln. Dort machte Astrid Frank ihr 1986 Abitur, arbeitete während ihres Studiums der Biologie, Germanistik und Pädagogik nicht nur als Rezensentin und Lektorin, sondern auch als Übersetzerin. Mit dem Staatsexamen 1995 beendete sie ihr Studium. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Kinder- und Jugendbuches „Kummer auf vier Pfoten“ schrieb sie mehr als 30 Bücher für Kinder und Jugendliche. In ihrem letzten Buch „Uli Unsichtbar“, erschienen 2018, widmet sich dem Thema „Mobbing“. Astrid Frank lebt mit ihrer Familie in Köln.
Die Kinder- und Jugendbuch-Illustratorin Regina Kehn wurde 1962 in Hamburg geboren. Nach ihrem Abitur studierte sie ab 1989 Illustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Freiberuflich illustrierte sie für verschiedene Kinderbuchverlage, Magazine, in der Werbung und für das Fernsehen. 2015 gestaltete sie für die Deutsche Post eine Briefmarke. Regina Kehn illustrierte nicht nur Bilderbücher, sondern erstellte Innen- und Außenillustrationen für eine große Anzahl von Autoren und erwarb zahlreiche Auszeichnungen. Regina Kehn lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
Uli muss umziehen, in eine andere Stadt, in eine neue Wohnung und in eine ihm völlig unbekannte Umgebung. Von nun an muss er auch eine andere Schule besuchen. Wie soll das alles werden? Das Einzige, worauf er sich verlassen kann, sind die Zahlen. Wenn er zählt und rechne, fühlt er sich sicher. Die zwei Kinder aus seinem Haus, die dieselbe Grundschule besuchen, sind freundlich, die Lehrerin auch. Uli soll sich der Klasse vorstellen. Vor lauter Aufregung bekommt er keinen Ton heraus und fängt an zu stottern: „U-U-U-hu“. Die Kinder lachen und lästern. Schon ist es passiert! Was jetzt beginnt, ist für Uli kaum zu ertragen. Wie gerne würde er sich in Luft auflösen! Er ist nicht mehr in der Lage, irgendetwas zu sagen. Am Wochenende zählt er die Stunden und Minuten bis zum erneuten Schulbeginn am Montagmorgen. Sie vergehen viel zu schnell. Die lachenden, quietschenden und tobenden Kinder in der Klasse bemerken ihn nicht. Eigentlich ist Uli gar nicht da. Wie gerne würde er zurückgehen an seine alte Schule, wenn er könnte. Dann, eines Tages, bleibt der freie Stuhl neben ihm nicht länger unbesetzt. Das neue Mädchen heißt doch tatsächlich Uli wie er selbst – und sie spricht mit ihm!
Astrid Frank ist es gelungen, einfühlsam das Thema „Mobbing“ aufzugreifen, das auch schon in der Grundschule relevant sein kann. Durch die Illustrationen von Renate Kehn werden Emotionen ins Bild gerückt und verdeutlicht, sodass auch Kinder erkennen können, was sich im Innersten des Protagonisten gerade abspielt. Dieses Buch befasst sich in Wort und Bild sensibel mit einem Thema, auf das auch schon Grundschulkinder pädagogisch hingeführt werden müssen.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.