AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11124 aktuelle Rezensionen, weitere 65085 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Stangel, Peter,     
Titel:
Was macht das Horn im Wald?
ISBN:
978-3-03876-126-6  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
von Seidlein, Cornelia
Seitenanzahl:
58
Verlag:
Midas, Zürich
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
18,50 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
"Was macht das Horn im Wald?" - eine berechtigte Frage, waren doch Hörner ursprünglich aus Tierhorn gefertigte Blasinstrumente, mit denen man sich bei der Jagd verständigte. Jedoch ist diesmal - wie auf dem Cover des Buches zu sehen - das Waldhorn gemeint, ein rundes Blechblasinstrument mit weit ausladendem Schalltrichter. Der Untertitel "Instrumente stellen sich vor" verweist auf die Vielzahl der Instrumente, wie sie z.B. in einem Orchester eingesetzt werden. Die Klänge von Streich-, Blas- und Schlaginstrumenten sind auf der beiliegenden CD in gut ausgewählten kurzen Musikstücken zu hören.
[OAL 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
6 - 15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Gefühle / Komik / Humor / Musik
       
Anmerkungen:
Mit beiliegender CD von knapp einer Stunde Spielzeit, auf der Peter Stangel in der Abfolge des Buchtextes die Instrumente mit passenden Beispielen vorstellt.
       
Beurteilungstext:
Peter Stangel, geb. 1964, Dirigent und Komponist, hat mit seiner 2005 in München gegründeten Taschenphilharmonie, die große sinfonische Werke in minimaler Besetzung von nur 10 - 18 Musikern aufführt, in vielen seiner Zuhörern die Begeisterung für klassische Musik geweckt. Und er weiß, dass man damit gar nicht früh genug anfangen kann. So ist es nur konsequent, dass er jetzt als Autor und Sprecher auf der CD Kindern und Erwachsenen die wichtigsten Instrumentenfamilien vorstellt und ihre Klangfarben erklärt.
Auf einem beiliegenden großformatigen Blatt sieht man das ganze Orchester vor sich, so wie es auch im Saal verteilt ist: Der Dirigent mit dem Rücken zum Publikum, links die Geigen und die Bratsche, rechts die weiteren Streichinstrumente, im Halbrund die Holzbläser und dahinter die Blechblas- sowie die Schlaginstrumente. Auch eine Harfe ist linkerhand aufgestellt. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass alle Instrumente sowohl von Frauen wie auch von Männern gespielt werden können, und der Dirigent durchaus auch eine Dirigentin sein kann.
Im Buch gibt es eine Einführung zu den Instrumentenfamilien, wobei die Bezeichnungen jeweils rot hervorgehoben sind, und das passende Bild vom Orchesterblatt: Der Spieler/die Spielerin in schwarzer Konzertkleidung mit der Handhabung des Instrumentes. Beim Instrument dann die Hinweise zu den jeweiligen Besonderheiten wie Schnecke und Steg bei den Streichinstrumenten oder Rohr und Schallbecher bei den Blechbläsern. Und wer weiß schon, dass der Bogen einer Geige mit den Haaren vom Schweif eines Pferdes bespannt ist oder ein Fagott 2,5 m lang ist?
Doch was wäre das alles ohne die passenden Musikbeispiele auf der CD? Wer hätte gedacht, dass die Posaune wie ein Löwe brüllen kann? In insgesamt 44 Tracks, dem Aufbau der Buchtexte folgend, kann man den Klängen lauschen, nicht nur einzelnen Tonfolgen, sondern sogar kurzen Abschnitten aus Sinfonien, Opern und Ballett. Da bleiben keine Wünsche offen, nur der, dass man (endlich!) wieder einmal ein ganzes Werk hören möchte.
[OAL 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.