AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7636 aktuelle Rezensionen, weitere 69789 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Schürmann- Mock, Iris,     
Titel:
In der Nacht, wenn der Hamster erwacht
ISBN:
978-3-95728-126-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Engelke, Mareike
Seitenanzahl:
36
Verlag:
Knesebeck, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wer weiß schon, was in der dunklen Nacht passiert, wenn die Menschen schlafen? Schlafen die Tiere, die in der Nachbarschaft der Menschen leben auch? Ja, aber längst nicht alle! Manche Tiere sind erst in der Nacht hellwach.
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Gedichte über Hamster, Igel, Maus, Eule und andere nachtaktive, einheimische Tiere
       
Anmerkungen:
Kindergarten, zu Hause, Großeltern.
       
Beurteilungstext:
Die Autorin Iris Schürmann-Mock wurde in Duisburg geboren. Zur Zeit lebt sie in Bornheim. Im Laufe ihres Lebens arbeitete sie nach ihrem Studium nicht nur als Journalistin, sondern auch als Pressesprecherin im Familienministerium. Zusammen mit Gabriela Wenke gründete sie die Zeitschrift „Eselsohr“ für Kinder und Jugendliche. Ihre Liebe gilt dem Schreiben. Seit 25 Jahren erzählt Iris Schürmann-Mock Geschichten, Gedichte, Sachbücher und Anthologien für Kinder und Erwachsene.
Mareike Engelke, geboren 1979 am Niederrhein, studierte Grafik-Design in Krefeld und arbeitete anschließend in einer Werbeagentur als Junior-Art-Direktorin . Mit der Illustration ihres ersten Bilderbuches „Vor den 7 Bergen“ wurde sie für die „Serafina“, den Nachwuchspreis für Illustration der Deutschen Akademie der Kinder- und Jugendliteratur nominiert. „ In der Nacht, wenn der Hamster erwacht“ ist das zweite Bilderbuch, welches Mareike Engelke illustriert hat.
Die Autorin Iris Schürmann-Möck nimmt das Kind in diesem Bilderbuch mit hinein in die lebendige Nacht der Tiere und erzählt von Katze, Igel, Nachtigall, Dachs, Glühwürmchen, Fledermaus, Frosch, Salamander, Wolf, Eule, Nachtschwärmern, Hamster, Siebenschläfer, Marder, Hase und schließlich dem Fuchs. Das Kind erlebt jedes Tier in der Dunkelheit der Nacht auf eindrucksvoll und wunderschön gestalteten Seiten von Mareike Engelke. Die erzählten Geschichten, sie sind gefasst in Versform, vermitteln eine geheimnisvolle und leise Atmosphäre so, als wenn beim Erzählen geflüstert werden müsste.Während „ die ganze Welt“ sich schlafen gelegt hat, ist die Katze gerade aufgewacht und schleicht sich nach draußen. Die Kinder werden aufgefordert, in Gedanken hinterher zu schleichen und den nächtlichen Geräuschen zu lauschen. Sie hören das Rascheln und Schnüffeln und Schmatzen, können den Igel bei seiner Suche nach Nahrung beobachten, dem Lied der Nachtigall lauschen und den Dachs bei seiner Wohnungssuche begleiten. Was für eine Wohnung der Dachs für seine Familie benötigt? Wir erfahren es.
Glühwürmchen fliegen durch die Dunkelheit. Sie sind gut zu erkennen, so hell und transparent. Die Fledermaus dagegen fällt in der Dunkelheit gar nicht auf. Sie ist einfach nur schwarz, ganz und gar unauffällig, kann dafür überragend hören und ihre Beute orten. Verglichen mit der Fledermaus ist der Frosch ein lustiger Gesell. Ein Tier nach dem anderen stellen die Autorin Iris Schürmann-Möck und die Illustratorin Mareike Engelke in der Umgebung der einbrechenden Dunkelheit, der Schwärze der Nacht und des anbrechenden Morgens dem zuhörenden und betrachtendem Kind vor. Dieses faszinierende Bilderbuch ist pures „Kino im Kopf“!
[151 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.