AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11124 aktuelle Rezensionen, weitere 65085 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Reynolds, Jason,     
Titel:
Ghost
ISBN:
978-3-423-64041-1  
Übersetzer:
Hansen-Schmidt, Anja
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
224
Verlag:
dtv, München
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ghost kann sehr schnell laufen und als dies dem Trainer einer Laufmannschaft auffällt, ändert das sein bisheriges Leben. Aus dem Weglaufen wird ein Ziellauf.
[9 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
14 - 15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Gewalt / Jugend / Adoleszenz / Sport
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Ghost lebt mit seiner Mutter in einer schäbigen und ärmlichen Wohngegend. Sein Vater sitzt im Gefängnis, weil er seine Ehefrau und den gemeinsamen Sohn erschießen wollte. Nach dieser dramatischen Situation wohnt Ghost nun mit der Mutter alleine und in der Schule findet er keine Freunde. Im Gegenteil wird er dort gemobbt. Mal ist es die ärmliche Kleidung, die er trägt, mal machen sich die Mitschüler über das Viertel lustig, in dem er jetzt wohnt. In solchen Situationen gelingt es Ghost nicht, die Ruhe zu bewahren, sondern im Gegenteil verspürt er eine unbändige Ohnmacht, die sich in Wut verwandelt, die er nicht beherrschen kann. So kommt es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen, die in drohenden Schulverweisen enden.
Durch Zufall wird der Trainer einer Laufmannschaft auf Ghost aufmerksam und das ändert sein Leben so ganz allmählich.
Denn Laufen kann Ghost extrem gut, seitdem er in dieser besagten Nacht um sein Leben gerannt ist.
Auch wenn es immer wieder zu Rückschlägen kommt, hält der Trainer zu ihm und konfrontiert den Jungen mit seinen Fehlern und den verdrängten Ängsten.
Die Erzählung aus der Ich-Perspektive führt zu einer hohen Identifkation mit der jugendlichen Hauptperson. So bangt man mit ihm und kann auch Verhaltensweisen wie Stehlen oder Lügen immer gut mitempfinden.
Nebenbei erfährt die Leserschaft, dass es sich um einen farbigen Jugendlichen handelt. Dies ist für deutsche Leser eher ungewöhnlich, für die amerikanische Leserschaft aber alltäglich. So weist lediglich das Foto des Autors auf dem Cover daraufhin, dass in diesem Buch ein afroamerikanischer Junge im Mittelpunkt stehen könnte.
Die jugendliche Sprache und die Begrüßungsgestik mit Abklatschen wird sehr authentisch beschrieben.
Das Ende könnte ein Happyend sein,doch dies lässt der Autor bewusst und geschickt offen.
[9 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.