AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7204 aktuelle Rezensionen, weitere 69779 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Winkelmann, Mirja,     
Titel:
Wer holt die Kuh vom Eis?
ISBN:
978-3-7913-7338-6  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Winkelmann, Mirja
Seitenanzahl:
48
Verlag:
Prestel, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
12,99 €   Spiel / Arbeitsheft
       
Inhalt:
Bekannte Redewendungen als Bilderrätsel: Mirja Winkelmann hat in diesem Buch 20 bekannte Redewendungen bebildert. Kleine und große Betrachter kommen ins Grübeln, wenn sie die Hühner, Pferde oder Affen betrachten – denn alle Redewendungen haben einen Bezug zu Tieren. Und wer es dann doch nicht errät oder neugierig ist, woher die Redewendung eigentlich stammt und was sie bedeutet, der kann am Ende des Buches die Erklärungen zu den Bilderrätseln lesen.
[140 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Komik / Humor / Tiere
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Viele Male schon haben wir diese tierischen Redewendungen verwendet und auch Kindern sind sie häufig geläufig. Die erste dargestellte Redewendung bezieht sich auf den „Hahn im Korb“ und wenn wir das Rätsel gelöst haben und nachschlagen, woher die Redewendung stammt bzw. was sie bedeutet, so erfahren wir, dass es bei den Hühnern genauso zugeht, wie bei den Menschen bzw. Männern, denn auch die wünschen sich, der Hahn im Korb, also der Mann unter den Frauen, zu sein. Auch die nächste Redewendung kennen wir gut, denn wenn wir verzweifelt sind, dann finden wir es schon mal zum „Mäusemelken“. Und so präsentiert uns die Illustratorin dann auch ein Bild mit einem mäusemelkenden Mädchen. Auch die weiteren Redewendungen sind originell bebildert (regnende Hunde und Katzen, Kanonen, die auf Spatzen schießen, Perlen, die vor Säue geworfen werden…).
Ein Bilderrätsel quer durch die Tierwelt. Lehrreich sind die kurzen Erläuterungen zu den einzelnen Redewendungen am Ende des Buches, wo wir z.B. erfahren, dass sich Pferde gar nicht übergeben können, weil sie am Mageneingang einen Schließmuskel haben, der verhindert, dass die Nahrung wieder hoch kommt oder dass der Spruch, „den Affen Zucker geben“ aus der Zeit stammt, als Affen noch Straßenmusiker begleiteten.
Das im Hardcover eingefasste Buch ist grafisch sehr ansprechend gestaltet. Jedes Tierrätsel erstreckt sich über eine Doppelseite, z.T. sind die Bilder mit kurzen Texten/Sprüchen versehen.
Das Buch richtet sich an alle, die Spaß am Rätseln haben und damit an grundsätzlich jede Altersgruppe. Es eignet sich besonders zum gemeinsamen Durchsehen von Kindern und Erwachsenen und kann gut zur Sprachförderung eingesetzt werden, indem die einzelnen Rätsel gemeinsam besprochen werden. Die Lösung zu finden ist nicht immer ganz leicht und es bieten sich viele Sprachanlässe, wenn sich Kinder und Erwachsene auf Lösungssuche begeben. So können Kinder beispielsweise angeregt werden, die Szenen zu beschreiben. Kinder ab dem Grundschulalter werden, mit Unterstützung Erwachsener, einige der Rätsel lösen können.
[140 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.