AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11082 aktuelle Rezensionen, weitere 65085 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Hinnerkopf, Udo    
Titel:
Komm, wir segeln über Land
ISBN:
978-3-89603-487-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Gerigk, Julia
Seitenanzahl:
40
Verlag:
LeiV, Leipzig
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2017
Preis:
12,90 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Der kleine Kutter Joggel Klüver fürchtet sich vor Stürmen, wird daher an Land versetzt, wo er mit anderen ängstlichen Typen eine abenteuerliche Überlandfahrt erlebt, die dann aber doch für alle wieder glücklich auf dem Meer endet.
[30 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der kleine Kutter Joggel Klüver hat ein ernstes Problem: Er fürchtet sich vor Stürmen, wird dann seekrank und spuckt seine komplette Ladung aus, sehr zum Missvergnügen seines Kapitäns - verständlicherweise. So wird er an Land ausgesetzt. Der verrückte Kater Lori Brimbori, der über gewisse Zauberkräfte und ein ausgesprochenes Reimtalent verfügt, regt eine wunderbare Landpartie für den kleinen Kutter an. Unterwegs sammelt das Schiffchen - ganz nach dem Muster der Bremer Stadtmusikanten - eine ganze Reihe Gleichgesinnter, sozusagen Brüder in der Angst auf. Sie alle suchen gemeinsam einen Angstaustreiber. In dem lebensklugen Opa Opanke finden sie einen guten Ratgeber: Man muss die Angst genau kennenlernen, ihr ins Auge schauen und sie dann auslachen und verscheuchen. Das Rezept funktioniert tatsächlich. Alle Teilnehmer der Überlandfahrt verlieren ihre Angst und auch der kleine Kutter verliert seine Furcht vor dem Meer. Ein ganz wichtiger Hinweis von Opa Opanke aber wird von allen befolgt: Ein bisschen Angst muss bleiben, denn ohne ist das Leben zu gefährlich. Also: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Die lustige Geschichte des kleinen Kutters und seiner zunehmenden Besatzung ist liebevoll erzählt. Einen großen Beitrag dazu leisten die drolligen Namen und natürlich die treffenden Verse des Katers. Zu dem Lesespaß kommt noch die zauberhafte Illustration, die sich wunderbar dem Text anpasst und die Geschichte lebendig werden lässt. Bei allem Lesevergnügen aber ist der tiefere Sinn der Geschichte das Wertvollste an diesem Bilderbuch: Wie kann man Angst - wie auch immer sie geartet ist - besiegen? Auch schon die Kleinsten erfahren in ihrem Leben schon Ängste, die sie bedrücken. Von daher ist dieses empfehlenswerte Buch ein echter Mutmacher.
[30 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.