AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Magdalena,     
Titel:
Der Sturm kommt!
ISBN:
978-3-7117-4024-3  
Übersetzer:
Potyka, Alexander
Originalsprache:
Französisch
Illustrator:
Davenier, Christine
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Picus, Wien
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
16,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Bilderbuch, das mit seiner abwechslungsreichen poetischen Sprache, seinen dynamischen Illustrationen und seiner kunstvollen Erzählkomposition eine spannende Geschichte mit einer überraschenden Wendung am Schluss erzählt. Besonders gut geeignet für eine gemütliche Vorlesestunde in einer stürmischen Herbst- oder sommerlichen Gewitternacht.
[amb 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Angst / Gefühle / Natur
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Es ist Nacht, es stürmt und regnet. Das Wiesel macht sich auf zu seinem Nachbarn, denn zu zweit lässt sich der Regen bestimmt besser aushalten. Aber auch das Dach des Maulwurf-Hauses hält dem stärker werdenden Regen nicht stand. Also geht es zum Eichhörnchen und mitsamt dem Eichhörnchen zum Dachs. Am Ende finden sich neun Tiere beim Bären ein und dort gibt es zur Freude aller ein Festmahl und eine gemütliche Vorlesestunde.

Dieses Bilderbuch erzählt eine Freundschaftsgeschichte, bei der es darum geht, dass man schlimme Dinge am besten gemeinsam und mit anderen durchstehen kann. Viele Aspekte des Bilderbuchs sind besonders gut gelungen: der Erzählaufbau in sich wiederholenden Episoden und die in dunklen Blau- und Schwarztönen mit gelben Farbflecken gestalteten Aquarellzeichnungen, die den Gegensatz zwischen der heimeligen Gemütlichkeit und der stürmischen dunklen Nacht besonders gut hervorheben. Die sprachliche Gestaltung ist außerordentlich lebendig, abwechslungsreich und poetisch. Allein für das „Gehen“ zum Nachbarn gibt es viele Verben: laufen, fliehen, eilen, rennen und folgen. Wie sich die vor dem Sturm, Regen und Gewitter flüchtenden Tiere fühlen, wird auch an deren Mimik sehr gut nachvollziehbar verdeutlicht.

Das Bilderbuch eignet sich hervorragend zum interaktiven Vorlesen. Anregungen dazu bieten u.a. die das Buch durchziehenden Ausdrücke zu den (Un-)Wetter-Geräuschen: „plitsch, platsch, plitsch, platsch“, „plopp, plopp, plopp“ oder „Pardauz!“, die von Kindern bestimmt mit viel Spaß nachgemacht werden oder sogar als eigenes Hörbild zu dem Bilderbuch gestaltet werden können. Zur Verklanglichung regen ebenfalls die zahlreichen "Geräusche-Wörter" an: trommeln, schreien, grummeln, auf der Ukulele spielen.

Als praktische Umsetzung für eine gemütliche Vorlesestunde eignet sich darüber hinaus auch das Basteln einer Erzähllaterne. Und nicht zuletzt kann man mit dem Bilderbuch auch zählen lernen.

Ausführliche Beschreibung zur Methode "Hörbild":
https://alf-hannover.de/sites/default/files/materialien/hoerbilder_0.pdf
Ausfürhliche Beschreibung zur Methode "Erzähllaterne":
https://alf-hannover.de/sites/default/files/materialien/erzaehllaterne.pdf
[amb 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.