AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Franck, Ed,     
Titel:
Den Mond vom Himmel pflücken. Geschichten von Panda und Eichhörnchen
ISBN:
978-3-89565-413-8  
Übersetzer:
Kluitmann, Andrea
Originalsprache:
Holländisch/Niederländisch
Illustrator:
Tjong-Khing, Thé
Seitenanzahl:
56
Verlag:
Moritz, Frankfurt
Gattung:
Sonstige
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wohl dem, der richtig gute Freunde hat. Panda und Eichhörnchen sind solche Freunde. Sie gehen durch dick und dünn. Sie spielen miteinander, denken sich Geschichten aus, sind hilfsbereit, aber manchmal auch Konkurrenten. Wenn sie gestritten haben, lässt die Versöhnung nicht lange auf sich warten. Danach sind sie wieder die allerbesten Freunde.
[HiB 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft / soziale Beziehungen
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
„Den Mond vom Himmel pflücken“ wurde von Ed Franck geschrieben. Er ist als Schriftsteller mehrfach ausgezeichnet worden, auch mit dem Boekenleeuw, dem flämischen Literaturpreis für das beste niederländischsprachige Jugendbuch.

Sechs Geschichten zum Vorlesen feiern die Freundschaft. Mit viel Gefühl beschreibt Ed Franck den Versuch von Eichhörnchen, für seinen Freund Panda den Mond vom Himmel zu pflücken, um mit ihm Ball zu spielen. „Das würdest du für mich tun?“, fragt Panda. „Ja, du bist doch mein Freund. Und für einen Freund tut man alles“, antwortet Eichhörnchen. Die Versuche, den Mond tatsächlich vom Himmel zu holen, scheitern natürlich. Eichhörnchen ist enttäuscht, Panda aber nimmt seinen Freund in den Arm und tröstet ihn.

Zwar haben beide keinen Ball zum Spielen, aber etwas noch viel Schöneres, nämlich einen Freund. In der Geschichte „Nicht stören!“ ist dem Panda langweilig. Um das zu ändern, brüllt er laut: “Ich will heute nicht gestört werden!“ Alle Tiere haben das gehört und sind verwundert. Sie machen sich alle nacheinander auf den Weg, um sich bei Panda nach seinem Befinden zu erkundigen. Doch Panda weist alle seine Freunde ab. „Geh weg!“, ruft er ihnen zu. „Mannomann, besonders nett bist du heute nicht“, bekommt Panda zu hören. Gegen Abend kommt Eichhörnchen, um Panda zu besuchen. Der ist glücklich. “So viel Besuch hatte ich noch nie. Das war ein schöner Tag!“ Und „Du darfst mich immer stören, Eichhörnchen", sagt Panda.“ "Wenn ich brülle, wenn ich schweige, wenn ich schimpfe, wenn ich schnarche. Immer!“ „Auf Reisen“ ist eine weitere herzerwärmende Geschichte.

Die Reise erstreckt sich über zwei Meter, weil sich die befreundete Schnecke den Reisegefährten Panda und Eichhörnchen angeschlossen hat. Im Schneckentempo geht es vorwärts, die Geduld der Freunde wird arg strapaziert, aber Freunde halten das aus. „Der Streit“, „Das Küken“, „Das Spiel“, drei weitere Geschichten, geschrieben wie aus dem Leben.
Wir alle kennen solche Szenen aus unserer Kindheit und auch Kinder erkennen sich wieder. Spielen, Streiten, Verbünden, Entdecken und Träumen. Schöne heile Welt, wie in Bullerbü oder auf Saltkrokan, beide Welten erdacht von Astrid Lindgren. „Ich langweile mich nie, wenn ich bei Dir bin“, sagt Eichhörnchen und krault Panda das Fell. So endet das Buch.

Wir Lesende können uns nur anschließen, denn die Erzählungen sind keine Sekunde langweilig. Daran hat auch der Illustrator Thé Tjong-Khing seinen besonderen Anteil. Der mehrfach ausgezeichnete und auch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierte gebürtige Indonesier ist ein herausragender Illustrator. Seine Bilder von Panda und Eichhörnchen begleiten diese beiden durch ihre Welt. Das Besondere, die Farben, Grün, Schwarz, Grau, Weiß dominieren die abgebildeten Szenen.

Diese Farben stehen in der Kunst nicht unbedingt für Wärme und Harmonie. Doch durch die Malweise und die dargestellten Persönlichkeiten von Panda und Eichhörnchen gelingt ein Wohlfühleffekt. Das Eichhörnchen kommt natürlich im markanten, typischen Rotbraun daher. Panda, meist auf zwei Beinen, der große Begleiter von Eichhörnchen. Eichhörnchen der kleine treue Freund. Die Mimik und Gestik ist so gut und eindeutig gezeichnet, dass zwischen Text und Bild kein Deutungsspielraum bleibt. Sechs Vorlesegeschichten, die glücklich machen, so steht es auf dem Einband. Ein Versprechen, das eingelöst wird.
[HiB 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.