AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8451 aktuelle Rezensionen, weitere 78316 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Rai, Bali,     
Titel:
Außer Kontrolle. Wenn aus Spiel bitterer Ernst wird
ISBN:
978-3-407-82389-2  
Übersetzer:
Süßbrich, Julia
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
80
Verlag:
Beltz, Weinheim
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Super lesbar
Jahr:
2021
Preis:
9,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wenn aus Spiel bitterer Ernst wird und sich die Frage stellt, macht ein Freund alles mit, auch wenn er eine Grenze überschreitet und kriminell wird?
[Lin 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
12 - 17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft / Kriminalität
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Geschichte spielt in einer größeren englischen Stadt in einem Stadtteil mit vielen Hochhäusern und Familien, die in armen Verhältnissen leben. Der Protagonist Jonas erzählt aus der Ich-Perspektive, was sich zugetragen hat.

Jonas hat mit seinen beiden Freunden Karim und Binny immer wieder gewalttätige Auseinandersetzungen mit einer Bande Jugendlicher, die in diesem Viertel leben. Zufällig findet Jonas eine Waffe und versteckt diese erst einmal zu Hause. Eines Tages erzählt er doch dem Freund Karim davon.

Trotz eines unguten Gefühls lässt sich Jonas überreden, Karim die Waffe zu leihen. Karim entwickelt eine Faszination für die Möglichkeiten, die er mit der Waffe bekommt und fängt an kleine Läden in der Gegend zu überfallen und Geld zu stehlen. Damit möchte er auch seine beiden Freunde beeindrucken. Diese ziehen sich jedoch allmählich von ihm zurück. Das langsame Abwenden seiner Freunde von ihm erzeugt eine Wut, die sich schließlich entlädt in der Bedrohung von Jonas' Schwester, die Jonas sehr am Herzen liegt. Jonas will seine Schwester schützen und es entsteht ein Kampf, der mit einem Unglück endet.

Das Vorwort nimmt vorweg, dass eine Straftat passiert und der Protagonist, Jonas, in U-Haft dem Rechtsanwalt und der Richterin berichtet, was geschehen ist. Dies bildet den Rahmen für die erzählte Geschichte.

Trotz der Vorankündigung im Vorwort, dass eine Straftat begangen wird, entsteht in dem Buch ein Spannungsbogen, der bis zum Schluss gehalten wird. Mit wenigen Worten und einfacher Sprache gelingt es dem Autor, die Figuren und deren inneren Konflikte so zu beschreiben, dass Spannung und Introspektion in die Gedanken- und Gefühlswelt aufgebaut wird.

Dem Anspruch des Buches, gut lesbar zu sein, wird es gerecht durch die einfache, gelungene Sprache, die nicht an Tiefe einbüßt, sowie durch die Schriftgröße, Absatzgestaltung und Umfang des Buches.
Mit dem gewählten Thema des Buches, dem Reiz, den Waffen auf Jugendliche ausüben und sie eine eigene Haltung dazu entwickeln müssen, erreicht das Buch Leser, die über wenig Leseerfahrung verfügen.
[Lin 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.