AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6747 aktuelle Rezensionen, weitere 78270 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Mizielinska, Aleksandra/Mizielinski, Daniel,     
Titel:
Auf nach Yellowstone. Was Nationalparks über die Natur verraten
ISBN:
978-3-89565-400-8  
Übersetzer:
Weiler, Thomas
Originalsprache:
Polnischen
Illustrator:
Mizielinska, Aleksandra/Mizielinski, Daniel
Seitenanzahl:
128
Verlag:
Moritz, Frankfurt
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
29,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wisent Kuba und Eichhörnchen Ula leben im polnischen Białowieża-Nationalpark. Eines Tages erhalten sie einen Brief von Kubas Cousine Dakota, einer amerikanischen Bisondame, die sie zu sich einlädt. Gemeinsam mit der Taube Philipp begeben sich die beiden auf eine lange Reise, die sie durch acht Nationalparks auf alle Kontinente der Welt führt. Ein Sachcomic mit vielen erzählerischen Elementen.
[amb 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Natur / Umweltschutz / Tiere
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Gemeinsam mit Wisent Kuba, Eichhörnchen Ula und der Taube Philipp reisen die Leserinnen und Leser in diesem großformatigen Sachcomic um die Welt und lernen dabei acht verschiedene Nationalparks kennen. Das „Kennenlernen“ geschieht auf unterschiedliche Weise. Die drei reiselustigen Tiere begegnen an jedem Ort der Welt, den sie bereisen, anderen Tieren wie z.B. dem schwarzen Wolf Luma, dem Wasserschwein Ramona, dem Pandabär Min min und dem Eisbär Malik.

Die jeweiligen Tiere erzählen ihnen viel über das Leben an ihren Heimatorten, unter anderem auch darüber, wie der Mensch das empfindliche Gleichgewicht der Ökosysteme stört. Darüber hinaus werden auf großen Übersichtstafeln die Fauna und Flora des jeweiligen Nationalparks wie z.B. des Yellowstone-Nationalparks in den USA, des Jiuzhaigou-Nationalparks in China oder des Fiordland-Nationalparks in Neuseeland vorgestellt. Zusätzliche Übersichtstafeln präsentieren besondere Themen wie die ausgestorbene Vogelwelt Neuseelands oder die Gründe dafür, dass es am Nordpol im Winter so dunkel und im Sommer hell ist.

Dieser Bildband ist wegen seiner farblich sehr intensiv und abwechslungsreich gestalteten Illustrationen sicherlich ein Blickfang und Kleinod in jeder Bücherei. Besonders beeindruckend ist, dass einzelne Tiere und Pflanzen in Originalgröße abgebildet sind. Das Buch bietet einen nachdrücklichen Einblick in die Artenvielfalt und die unterschiedlichen Vegetationsformen auf unserer Erde.

Die Mischung aus Sachinformationen und erzählerischen Elementen sowie die zum Teil sehr detaillierten Informationen in Text- und Bildform erfordern eine überdurchschnittlich hohe Lesekompetenz und können von ihrer Fülle her Leserinnen und Leser auch überfordern. Die Gestaltung des Bildbands ähnelt einem Wimmelbuch und erinnert an den sehr bekannten Welt-Atlas des polnischen Autoren- und Illustratorenduos mit dem Titel „Alle Welt“.
[amb 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.