AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8342 aktuelle Rezensionen, weitere 69797 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Ammann, Ninon,     
Titel:
Wundertier Schwamm
ISBN:
978-3-7152-0749-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Ammann, Ninon
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Atlantis bei Orell Füssli, Zürich
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Allein der Titel verstört: Der Schwamm sei ein Tier? Auch wenn wir (bisher) wenig über Schwämme wussten, so war und ist uns doch klar, dass sich Tiere bewegen können und Schwämme nicht. Oder ist unsere Definition falsch? Ein sehr gut illustriertes Sachbilderbuch, das nicht (nur) belehrt.
[uhb 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Hornkiesel, Glas und Kalk sind die Zusätze der drei großen Schwammarten. Obwohl sie stationär sind, gelten Schwämme als Tiere, denn sie erhalten ihre Lebensenergie durch Fressen, was (die meisten) Pflanzen nicht machen und Pilze schon gar nicht. Dennoch leben Schwämme stationär und immer unter Wasser. Das, was wir als "Schwämme" kaufen, ist entweder künstlich hergestellt oder ein so genannter "Naturschwamm", der aber auch nicht natürlich gewachsen sein muss, denn inzwischen gibt es Farmen, die aus einem echten zerteilten Schwamm viele neue entstehen lässt.
Erstaunlich, dass ein so einfach gebautes Tier, dessen Skelett wir kaufen können, um uns unter der Dusche oder in der Badewanne zu reinigen, so lange - bis jetzt - keinen Eingang in das Sachbilderbuch gefunden hat, wo es doch Schwämme bereits zu Zeiten der Dinosaurier gab, sie in sehr unterschiedlichen Tiefen der Ozeane wie auch im Süßwasser wuchsen und wachsen. Dabei werden Symbiosen aufgezeigt, die Aufgaben der Schwämme beim Aufbau von Korallenriffen beleuchtet, Fressfeinde und Schutz vor ihnen genannt.

Einmal verbirgt sich unter einer halben Seite das Innere eines Schwamms, um die Art des Lebens (Fressen und Gefressen werden - aber nicht so brutal) zu zeigen. Ansonsten folgt der Aufbau der Seiten nicht dem Schema von Sachbüchern. Das mag auch daran liegen, dass die Illustrationen so realgetreu gezeichnet und großzügig abgedruckt sind, die Texte wohl strukturiert gesetzt sind, dass sie sich dezent als Beiwerk empfinden - auch wenn sie das gewiss nicht nötig haben.
Der Hintergrund der Bilder ist in der Regel blau wie es das Meer ist, ein einfacher Schwamm mit seiner trichterförmigen Öffnung im Mittelpunkt steht. Zugegebenermaßen fällt kaum auf, dass wir keine Fotografien sehen, sondern gestaltete Bilder, die öfter über den Text hinaus Wissen und Staunen vermitteln.
Auf einer Seite wird das Leben im Riff abgebildet und das schauende Kind aufgefordert, sie sachgerecht zu benennen. Gut, dass am Ende eine Lösung angeboten wird, sonst wäre "Falscher Clownfisch" noch mit "Nemo" benannt worden.

[uhb 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.