AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8342 aktuelle Rezensionen, weitere 69797 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Herrick, Steven,     
Titel:
Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen
ISBN:
978-3-522-20246-6  
Übersetzer:
Uwe-Michael Gutzschhahn
Originalsprache:
australisches Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
240
Verlag:
Thienemann, Stuttgart
Gattung:
Lyrik / Lieder
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Der allzu frühe Tod der Mutter stellt die Brüder, Harry und Keith (7 und 6 Jahre alt) sowie deren in Trauer versunkenen Vater vor eine kaum zu bewältigende Aufgabe.
[MM 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
12 - 17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft; Trauerbewältigung; Verantwortung
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die dargestellten Szenarien, in Kapiteln gebündelt, sind aus der Sicht des sieben jährigen Harrys geschildert und spiegeln deutlich die entbehrungsreiche Lebensweise der Dorfbewohner in einer australischen Landschaft der 1960er Jahre.
Dem überforderten Vater fällt es schwer, dem Alltag seiner Söhne eine Struktur zu geben. Lediglich die regelmäßigen Schulbesuche, die sonntäglichen Friedhofsgänge und die allabendlichen gemeinsamen Mahlzeiten kann er zum Pflichtprogramm machen.
Die Nachbarn beäugen argwöhnisch das Tun und Treiben dieser zerrissenen Familie, sie sind wenig hilfsbereit, jeder kämpft für sich um seine Existenz. Nur eine Tante sorgt ab und zu für die notwendige Reinlichkeit und Körperpflege der Halbwaisen.

Die heranwachsende Dorfjugend, aufgewachsen in Armut ohne großartige Zukunftsaussichten, rottet sich zusammen, strebt gerne in der Freizeit an den nahen Fluss zum Spielen, Raufen und Austausch von aufkeimenden sexuellen Phantasien, frei von jeglicher Romantik. Ausgerechnet in diesem Fluss ertrinkt Harrys beste Freundin. Die Trauer scheint kein Ende zu nehmen. Doch über die Jahre entwickelt sich Hoffnung, denn eine neue Schülerin in Harrys Klasse zeigt ihm einfühlsam und überzeugend neue Perspektiven auf.

Das zweite ausgefallene Projekt des Autors, Jugendlichen einen Roman in Versform näher zu bringen, ist ebenfalls gelungen. Diese andere Art der Literatur ist für den Übersetzer sicherlich eine Herausforderung und mag im Original flüssiger daher kommen. Doch wenn sich der Leser auf den Rhythmus der Verse eingelassen hat, entsteht eine eigenartige Magie der anrührenden Geschichten. Kein Wort ist zu viel und es bleibt Raum für Gedanken zwischen den Zeilen.
Der Original Titel "By the River" kommt der Umschlaggestaltung des handlichen Buches, 15 x 22 cm, wesentlich näher. Ein schwarzer Einband mit blauen wellenförmigen Linien, darauf ein Mund, der sprechen, aber auch schweigen kann. Die Wellenlinien wiederholen sich auf jedem Deckblatt der sieben Kapitel.

Ein sehr empfehlenswertes Buch für Jungendliche und auch ihre Eltern. Als Unterrichtsstoff eventuell bei Abhandlung von Gedichten und Versen geeignet.

[MM 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.