AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8361 aktuelle Rezensionen, weitere 74067 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Rath-Hodann, Nora    
Titel:
Sisi - erzählt für Kinder
ISBN:
978-3-9504065-1-1  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Kloos, Anemone
Seitenanzahl:
56
Verlag:
JGIM, Wien
Gattung:
Biografie
Reihe:
Jahr:
2015
Preis:
14,49 €   Taschenbuch / Heft / Broschur
       
Inhalt:
Einmal Prinzessin sein wie im Märchen? In einem großen Schloss wohnen, viele schöne Kleider besitzen- ein Traum für viele kleine Mädchen. Elisabeth, Kaiserin von Österreich (1837-1898, heiratete mit 17 Jahren. Führte sie ein Traumleben?
[Fee 18 Niedersachsen]
       
Lesealter:
8 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
empfehlenswert
Schlagwörter:
Mädchen / Frau / Geschichte
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Aufgewachsen mit allen Tabus für adlige Kinder in jener Zeit aber auch mit erlaubt gelebten Ausnahmen, wird Elisabeth mit 16 Jahren von einem Cousin und seiner Mutter zur Frau gewählt. Eigentlich sollte ihre ältere Schwester diese Rolle übernehmen, Sisi aber gefällt dem Kaiser von Österreich besser.
Ein Traum ist dieses Leben aber eher nicht- ihre Rolle ist festgelegt und langweilt sie. Nach einer harten Eingewöhnungszeit, Schicksalsschlägen und Depressionen lebt sie immer wieder ihre Träume, wird sportsüchtig, eitel bis zum Schönheitswahn und pflegt ihre diversen Marotten. Als Mutter hätte sie sicher keiner der jungen Leserinnen gerne. Der extreme Körperkult ist den jungen Leserinnen aber sicher aus den Medien heute bekannt.
Vielleicht können sie aus dieser Biografie lernen: Prinzessin sein macht nicht automatisch glücklich.

Die Autorin skizziert diese Frau, die später ermordet wird, anschaulich. Ausgangspunkt ihrer Schilderungen ist ein bekanntes Gemälde, das Sisi zeigt. Geleitet wird sie durch die Fragen ihrer jungen Tochter, mit der sie einen Museumsbeuch macht. Erklärt wird auch, woher man etwas über den Charakter der Verstorbenen weiß oder wodurch man Rückschlüsse ziehen kann.
Einen Zeittafel und das Rezept für eine Schönheitsmaske, wie Sisi sie mochte, ergänzen die Biografie.

Die Illustrationen zeigen unterschiedliche Stilmittel. Einige Bilder erinnern an Zeichnungen in alten Kinderbüchern, andere sind interpretierend und sehr ausdrucksstark.
Eine historische Karte im aufklappbaren Vorsatz ergänzt das Buch. Dort sind aber nicht alle Reiseziele Sissis eingetragen.
Als Zusatz können die jungen Leser/innen Schmetterlinge suchen und zählen. Die Lösung findet man im Buch. Das Buch enthält auch 4 Seiten Aufkleber, u.a. Schmetterlinge, die teilweise selbst auszumalen sind. Warum die Schmetterlinge gewählt wurden und nicht Sissis Markenzeichen, die Edelweißsterne, wird leider nicht erklärt.

Fazit: Eine lesenswerte Biografie einer bekannten historischen Person mit erstaunlichen Parallelen der Selbstinszenierung, wie sie heute oft in sozialen Netzwerken gepflegt wird.
[Fee 18 Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.