AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

6802 aktuelle Rezensionen, weitere 74028 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Endres, Brigitte    
Titel:
Wo gehst du hin, Opa? - Ein Bilderbuch über das letzte Geheimnis
ISBN:
978-3-905945-46-1  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Schulze, Marc-Alexander
Seitenanzahl:
26
Verlag:
aracari, Baar, CH
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2015
Preis:
14,90 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Emmis Opa liegt schwer erkrankt im Krankenhaus. Beim letzten Besuch redet Opa über das, was vielleicht nach dem Tod folgt und nimmt Emmi so die Angst.
[Fee Niedersachsen]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Alter Tod
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
“Opa? Wo willst du denn hingehen?”, fragt Emmi. “Das ist ein Geheimnis und ein Abenteuer,” erklärt Opa.
Vielleicht wird er fröhlich durch einen hellen Tunnel hüpfen? Vielleicht kommt er in den Paradiesgarten? Oder als Stern ins All? Oder er wird Schutzengel? Oder er wird als Baum wiedergeboren? Oder es kommt das Nichts?
Alle Vorstellungen haben nichts Schreckliches, aber trotzdem wiegt der Verlust schwer. Nur die Erinnerung bleibt und gibt Trost.
Für den Opa ist der Tod eine Erlösung und ein Schritt in eine andere Dimension.
Das Buch zeigt, wie wichtig es ist, sich bewusst zu verabschieden, miteinander zu sprechen und so vorbereitet zu sein. Emmi ( und auch der Leser)hat nach dem Gespräch wunderbare Bilder vom möglichen Jenseits im Kopf, auch wenn sie natürlich traurig ist.
Die naturalistischen großen Illustrationen zeigen mit vielen Details und farbenfroh die möglichen Jenseitswelten im Doppelseitendruck. Opa ist in diesen Szenerien immer am Schlafanzug erkennbar. Die Bilder im Vorsatz zeigen, wie vertraut Opa und Emmi waren, als Opa noch fit war.
Das Buch braucht keinen aktuellen Anlass, dem Tod begegnen kleine Kinder in der Natur, ein Haustier stirbt oder sie hören von ihm.
Die gezeigten Jenseitswelten haben nichts Schreckliches, trotzdem wird sehr deutlich, dass die Hinterbliebenen sehr traurig sind über den Verlust im Diesseits.
Das Buch ist auch gut einsetzbar in der Grundschule zum Thema Tod und Jenseitsvorstellungen.
[Fee Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.