AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8152 aktuelle Rezensionen, weitere 69797 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Almond, David    
Titel:
Der Junge, der mit den Piranhas schwamm
ISBN:
978-3-473-36872-3  
Übersetzer:
Ernst, Alexandra
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Jeffers, Oliver
Seitenanzahl:
248
Verlag:
Ravensburger, Ravensburg
Gattung:
Fantasy
Reihe:
Jahr:
2014
Preis:
14,99 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Stan, der zu Hause bei seinen Verwandten hart arbeiten muss, verlässt seine Familie und lernt mit Dostojewski, dem Besitzer der Entenangelbude, und anderen Schaustellern das bunte Leben auf Jahrmärkten kennen. Irgendwann trifft er den berühmten Magier Pancho Pirelli und soll von ihm lernen in ein Becken voller hungriger Piranhas zu springen.
[FBr Niedersachsen]
       
Lesealter:
8 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Das Leben ist kein Goldfischteich..., besonders für Stan nicht. Seine Eltern sind gestorben und er wächst bei Onkel Ernie und Tante Annie auf.
Als der Onkel seine Arbeit auf einer Werft verliert, verwandelt er sein Haus in eine Fabrik zur Herstellung von Fischkonserven. Und Stan muss dort den ganzen Tag hart arbeiten. Nur an seinem Geburtstag bekommt er frei und zehn Pfund. Er bummelt über einen Jahrmarkt und lernt eine besondere Welt außerhalb seines Zuhauses kennen, eine Welt mit Karussells, Zuckerwatte, der Wahrsager- Rosi und der Entenangelbude von Dostojewski, bei der man Goldfische gewinnen kann. Zunächst tun die Goldfische dem Jungen nur leid, dann kommt er ins Gespräch mit dem Besitzer der Bude und am nächsten Tag reist er mit Dostojewski und seiner Tochter Nitascha mit. Dieses Leben scheint ihm erträglicher zu sein als die harte Arbeit für den strengen Onkel in der Fischzuchtgasse.
Und so beginnt für Stan eine wunderbare und abenteuerliche Reise. Er lernt die netten Leute auf den Jahrmärkten kennen und trifft irgendwann den weltberühmten Magier Pancho Pirelli. Er wird sein Schüler und soll lernen, in ein Becken hungriger Piranhas zu springen. Wird der Junge das schaffen, wird er seine Verwandten wiedersehen, wird er mit der eigenwilligen Nitascha zurechtkommen?
Der junge Leser wird dieses spannende Buch von David Almond nicht aus der Hand legen wollen, bis alle seine Fragen beantwortet sind. Es ist voll von skurrilen Einfällen und zauberhaften Abenteuern. Der Protagonist Stanley Potts, ein Junge, der zunächst ein fast normales Leben führt, wird berühmt. Der große Magier entdeckt “sein besonderes Talent, seine besondere Gabe”. Könnte nicht jeder zu etwas Besonderem werden, wenn er sich nur traut?
Ein Kinder-/ Jugendbuch wunderbar illustriert von Oliver Jeffers, das auch dem erwachsenen Leser Spaß macht.
Sehr lesenswert!
[FBr Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.