AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10534 aktuelle Rezensionen, weitere 65079 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Eike Mewes & Sabine von der Bank,     
Titel:
Wortspiele
ISBN:
978-3-940085-62-7  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
von der Bank, Sabine
Seitenanzahl:
68
Verlag:
Neue Literatur, Jena
Gattung:
Sprachspiel
Reihe:
Jahr:
2012
Preis:
14,90 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Nach den "Teekesselchen" spielt Eike Mewes erneut mit der deutschen Sprache. Hier findet er Wörter mit einem (scherzhaften) Doppelsinn: Ein Ordner, der Akten sortiert, ist ein Aktenordner und ein Kohl aus lauter Rosen ist ein Rosenkohl. Wie aber mag eine Ohrmuschel aussehen? Was mag ein Straßenräuber stehlen? Sabine von der Bank nimmt die Wörter wörtlich und zeichnet einen Mops auf Rollen und einen Nagel an einem Fuß. Da bieten sich einige Gesellschaftsspiele förmlich an.
[uhb Niedersachsen]
       
Lesealter:
8 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Sprache Sprachspiele
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Wortzusammensetzungen sind alphabetisch abgedruckt, auf jeder Seite wird mindestens einer der Begriffe wörtlich genommen. Da wird aus dem Chorleiter die Chor-Leiter und aus der Eselsbrücke ein armes Tier, das sich über einen Fluss streckt; die Fußspuren zeigen, dass die Brücke als solche genutzt wird.
Überschlagsmäßig geschätzt sind es 900 Begriffe, die der Autor gesammelt hat, die meisten sind Allgemeingut. Falls ein Begriff eventuell nicht genau bekannt sein könnte, wird eine kurze Erklärung in Klammern angegeben (Bauernopfer, Besenwirtschaft, Traumtänzer, Pfundskerl, Pissnelke, Klinkenputzer usw.).

Das Spielen mit Sprache ist (bisher) eher eine britisch-amerikanische Domäne (4sale, 4u, bsur, cu, 2 come und Ähnliches). Dass wir aber auch mit der deutschen Sprache spielen können, zeigt dieses Buch. Das fördert den Spaß an der Sprache, der sich dann vielleicht auch in anderen Wortspielen zeigen kann (Trennungswörter wie Autoren-nen oder Urin-sekt; Groß-Klein-Schreibung wie "der verfolgte floh"; Lautmalereien wie sie Ernst Jandl vertritt u. a.)

Ein Alter für dieses Buch zu empfehlen, fällt schwer, denn nach oben gibt es keine Grenze. Nach unten allerdings schon, denn die Mehrzahl der Wörter sollten schon bekannt sein, sonst macht das Spielen mit ihnen nicht genug Freude.

[uhb Niedersachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.