AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10266 aktuelle Rezensionen, weitere 69841 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Nahrgang, Frauke,     
Titel:
Oskar und die Entführer
ISBN:
978-3-95728-183-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Bohn, Maja
Seitenanzahl:
100
Verlag:
Knesebeck, München
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
13,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
In diesem Vorlesebuch für Vorschüler erzählt die sympathische, manchmal leicht trottelige Promenadenmischung Oskar von seiner Entführung durch zwei Ganoven wie aus dem Bilderbuch. Mit von der Partie sind außerdem die Straßenkatze «Keine Ahnung» sowie der Pudel «Edler von Edelsfeld», die ebenfalls entführt wurden, um Lösegeld von den Besitzern zu erpressen.
[kol 16 Hessen]
       
Lesealter:
4 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere / Komik / Humor / Kriminalität / Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
In 19 kurzen und kurzweiligen Kapiteln mit sehr sprechenden Überschriften erzählt der Hund Oskar, wie er entführt wird, sich befreien kann und dabei sowohl die (etwas dämlichen) Ganoven überführt als auch neue Freunde findet. Dabei hat er keinerlei übernatürliche Kräfte oder Fähigkeiten, sondern ist ein ganz normaler Vierbeiner, was die entsprechenden Schwierigkeiten bei der Verständigung mit den Menschen mit sich bringt – aber ohne die Zweibeiner geht es nun mal nicht, auch wenn sie eher Randfiguren sind. Zu jedem Kapitel gibt es eine farbige Illustration, die meist das wesentliche Ereignis des Abschnittes zeigt und sehr treffsicher jeweils den Charakter der Figuren herausarbeitet. Die Geschichte ist rasant erzählt und schafft es trotzdem, implizit und ohne große Erklärungen zu benötigen, viele Themen anzusprechen, die (Vor-)Schulkinder interessieren: Familie, Tierhaltung, Vorurteile, Freundschaft, Unrecht, Gewissen, etc.; und ganz nebenbei wird deutlich, dass es einfach keine gute Idee ist, dem Angebot eines Fremden zu folgen, sei es auch noch so verlockend. Alle diese Dinge spielen eine Rolle und laden ein zum Gespräch zwischen VorleserIn und ZuhörerInnen, drängen sich jedoch nicht in den Vordergrund.
Inhaltlich und sprachlich wäre «Oskar und die Entführer» auch gut als Erstlesetitel geeignet, dafür müssten natürlich Schrifttyp sowie -größe angepasst und sicher auch ein paar mehr Illustrationen hinzugefügt werden. Als Vorlesebuch für die Vorschule oder eine erste Klasse passt es sehr gut, wobei die bereits etwas lesegeübten Kinder durchaus die Kapitelüberschriften vorlesen könnten.
[kol 16 Hessen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.