AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9391 aktuelle Rezensionen, weitere 74090 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Nöstlinger, Christine,     
Titel:
Die feuerrote Friederike
ISBN:
978-3-8337-3935-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
43
Verlag:
Goya Lit bei Jumbo, Hamburg
Gattung:
Sonstige
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
11,00 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Friederike lebt bei ihrer alten Tante, der Annatante, weil ihr Vater sie dort als winzigen Säugling zurückgelassen hat. Sie hat in der Schule und in der Stadt keine Freunde, im Gegenteil, immer wird sie wegen ihrer roten Haare verspottet, beleidigt und gequält.
[magic 16 Hessen]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Außenseiter / fantastisch / märchenhaft / Familie / Gewalt / Mobbing
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Da die Annatante schon sehr alt ist, hat sie vieles vergessen, auch das, was in dem roten Buch steht, das Friederikes Vater mit einem Brief versehen zurückgelassen hat, als er in das ‚besondere Land‘ gegangen ist. Den Kater ärgert es, dass Friederike immer wieder Opfer ihrer Mitschüler ist, und drängt darauf, dass die Annatante ihr gemeinsames Geheimnis verrät. Mit großem Zweifel, ob dies die Situation ändern würde, gibt die Annatante dem Drängen nach: Die Haare können sich mit Hilfe einer Zauberformel entzünden und selbst löschen. Friederike hält diese Gabe lange zurück, aber als ihr droht, ins Wasser geworfen zu werden, flüstert sie in ihrer Todesangst die Formel, denn sie kann nicht schwimmen. Leider beeindruckt sie die anderen nur für eine kurze Zeit, erhält aber den Ruf, eine Hexe zu sein, die man mit Steinen bewirft und auf vielfache Weise quält. Deshalb widmet sie sich nun intensiv dem roten Buch und findet darin den Brief ihres Vaters. Er lädt sie ein zu ihm zu kommen, wo es nur freundliche Menschen gibt. Eine weitere Fähigkeit wird ihr dabei offenbart, nämlich, dass sie fliegen kann. Viel schwieriger als das Fliegen gestaltet es sich, die Annatante zu überreden mitzukommen. Zwei weitere Personen haben sie im Gepäck, den Briefträger Bruno und dessen Frau, denn Bruno hatte Friederike zum Schutz gegen die frechen Kinder zur Schule gebracht und von dort abgeholt. Durch einen unglücklichen Zufall flog der unerlaubte ‚Umweg‘ während Brunos Dienstzeit auf und er verlor seinen Job. Deshalb sollen selbstverständlich auch diese beiden Menschen nicht zurückbleiben. Eine spannende Reise beginnt.
Die Autorin thematisiert in ihrem Erstlingswerk Phänomene, die auch Jahrzehnte später das Leben vieler Kinder und Jugendlicher schwer machen. Gewalt, Mobbing und die Hilflosigkeit bzw. das Wegsehen oder Leugnen auf Seiten der Erwachsenen prägen noch heute den Alltag und Schulalltag von Kindern, die sich von anderen unterscheiden: in Bezug auf ihr Aussehen, ihre soziale Einbindung, ihre Herkunft uvm.. Friederike erhält keine oder nur geringe Unterstützung von ihrer Tante, der Briefträger, der sich auf ihre Seite stellt, reagiert mit Gewalt auf die Hänseleien und Attacken der Kinder, der Schulleiter fordert seine um Hilfe suchende Kollegin zum Wegsehen auf – Friederike lernt nicht, sich selbst zu stärken, um den Tätern entgegentreten zu können. Aber auch mit den Tätern wird nicht gearbeitet – somit bleibt die Flucht als einziger Ausweg für Friederike. Diese Botschaft sollte in der heutigen Zeit nicht den Abschluss eines solchen Lese- oder Hörerlebnisses, sondern vielmehr den Einstieg bilden in eine Diskussion, wie und was die Beteiligten hätten besser machen können. Hierfür bietet die gut aufeinander abgestimmte Kombination von Sprecherdarbietung und musikalischer Untermalung eine motivierende Ausgangslage.
[magic 16 Hessen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.