AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Blue, Beatrice,     
Titel:
Das erste Einhörnchen
ISBN:
978-3-85581-577-7  
Übersetzer:
Zamolo, Lucia & Lammers, Annabel
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Bohem Press, Zürich
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Zauberhaftes Bilderbuch, welches den Mythos klärt warum ein Einhorn nur ein Horn hat.
[jme 15 Hamburg]
       
Lesealter:
4 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Tiere / Gefühle
       
Anmerkungen:
Super geeignet zum Vorlesen im Kindergarten.
       
Beurteilungstext:
Juni lebt in einem Zauberwald zusammen mit ihren Eltern. Dort gibt es viel zu entdecken und eines Tages entdeckt Juni kleine Zauberpferde die fliegen können. "Doch eines der kleinen Pferde flog nicht mit. Es sah sehr traurig aus" (S.9) Nun versucht Juni alles, um das kleine Pferd wieder glücklich zu machen, doch jeder Versuch scheitert. Selbst der beste Zauberstab hilft nicht und nun ist auch Juni traurig und berichtet ihren Eltern von dem Pferd. Gemeinsam suchen sie nach einer Lösung und kommen zu dem Schluss, das Eis helfen könnte. Juni rennt also zu dem kleinen Pferd, stolpert und die Eiswaffel landet auf dem Kopf vom Pferd. Das gefällt dem Eishorn auf dem Kopf so gut, dass seit diesem Tag alle Zauberpferde Hörner auf dem Kopf tragen und man sie Einhörner nennt.
Die Zeichnungen dieses Buches schaffen eine tolle Möglichkeit das Erzählte zu verdeutlichen. Sie sind farbenfroh und sehr detailliert.
Die kleine Juni wird mit Tiermütze und Umhang dargestellt und bietet viel Identifikationsfläche. Wie die Leser ist sie neugierig, erfinderisch und hilfsbereit. Junis Eltern sind unterstützend und liebevoll dargestellt. Gemeinsam finden sie eine Lösung, die das kleine Pferd wieder glücklich macht und das ganz ohne Magie. Und die Frage warum Einhörner nur ein Horn haben, ist endlich geklärt.
Dieses wundervolle Bilderbuch überzeugt auf so vielen Ebenen, die ausdrucksstarken Zeichnungen, die süße Geschichte und die Botschaft schnüren ein tolles Paket und es sollte in keiner Kindergartengruppe fehlen.
[jme 15 Hamburg]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.