AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10061 aktuelle Rezensionen, weitere 74101 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Jenkins, Martin,     
Titel:
Das große Pflanzen-Sammelsurium
ISBN:
978-3-8369-6052-6  
Übersetzer:
Wilhelmi, Margot
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Brown, James
Seitenanzahl:
63
Verlag:
Gerstenberg, Hildesheim
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
22,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein wunderschön gestaltetes großformatiges Sachbuch, das in verschiedene Aspekte der Pflanzenwelt einführt.
[G. Stenzel 15 Hamburg]
       
Lesealter:
10 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Natur / Umweltschutz
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Auf Doppelseiten mit überschaubarem Text werden Teilgebiete der Botanik erläutert. Zu Beginn geht es darum, was überhaupt eine Pflanze ist, was Pflanzen können und welche unterschiedlichen Merkmale und Fähigkeiten bei Pflanzen vorkommen. Und bereits am Ende der ersten Doppelseite steht ein wichtiger Abschnitt: Wir sind vollkommen von Pflanzen abhängig, ohne Pflanzen gäbe es uns nicht.
Dann folgen Doppelseiten mit erläuternden Grafiken zu Fotosynthese, zum Kohlenstoff-Kreislauf, zu den Ursprüngen der Pflanzen, zu verschiedenen Befruchtungs- und Verbreitungswegen und zu Pflanzengemeinschaften und ihrem Kampf ums Licht.
Die Chemie der Pflanzen und ihre Kommunikationswege und Wechselbeziehungen werden dargestellt, bevor einzelne Pflanzengruppen vorgestellt werden: Fleischfressende Pflanzen, Schmarotzer, langlebige und kurzlebige Pflanzen, Kakteen, Wasserpflanzen, Pflanzen verschiedener Lebensräume. Informationen zu Bodenbeschaffenheit und Nutzpflanzen fehlen ebenso wenig wie die Vorstellung von Pflanzen, die z. B. aus religiösen Gründen geschätzt werden.
Kritische Töne zu unserem Umgang mit der Natur sind ebenso zu lesen wie Hinweise auf eine Landwirtschaft mit Perspektive. Nicht nur die Doppelseite "Pflanzen in Gefahr" weist auf die Bedrohung der Pflanzenwelt durch Raubbau und Klimawandel hin, auch andere Seiten haben entsprechende Texte integriert.
Die Illustrationen sind vierfarbig, immer werden grau und schwarz verwendet, dazu kommt auf jeder Seite eine weitere Farbe in zwei Schattierungen: grün, rot, lila, orange... Die Seiten sind zum Teil eingerahmt mit Zierleisten, zum Teil sind die Informationstexte auf einem an Schmuckpapier erinnernden Hintergrund abgedruckt.
Mit den Doppelseiten "Pflanzen sammeln" und "Pflanzen züchten" vermittelt der Autor erstes Wissen dazu, wie viele der heute bekannten Garten- und Zimmerpflanzen ihren Weg in unsere Gärten und Häuser gefunden haben.
Ein wunderschönes Buch, auch schön anzufassen, das den Blick öffnen kann für die wirklich wunderbare und teils unerforschte Pflanzenwelt.
[G. Stenzel 15 Hamburg]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.