AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8976 aktuelle Rezensionen, weitere 69803 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Flouw, Benjamin,     
Titel:
Die goldene Funkelblume
ISBN:
978-3-89955-803-6  
Übersetzer:
Kennel, Odine
Originalsprache:
Französisch
Illustrator:
Flouw, Benjamin
Seitenanzahl:
44
Verlag:
gestalten, Berlin
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
16,90 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein wunderschön illustriertes Bilderbuch über die Bergwelt und die Liebe zur Natur.
[seh 15 Hamburg]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Natur / Umweltschutz / Tiere / Pflanzen / Berge / Wanderung / Abenteuer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Pflanzenliebhaber und Hobbybotaniker Fuchs sucht nach einer neuen Pflanze für sein grünes Zuhause. In einem seiner Bestimmungsbücher liest er von einer zauberhaft "goldenen Funkelblume aus der Familie der Gutversteckten", die bislang noch niemand hat beschreiben können, weshalb auch kein Bild von dieser Pflanze in seinem Buch existiert. Fuchs nimmt sich vor, diese Blume selbst zu suchen und muss dafür eine lange Wanderung unternehmen und einen hohen Berg besteigen. Ausgestattet mit einer Landkarte, einem Zelt, wetterfester Kleidung, Rucksack mit Kompass, Taschenlampe, Proviant, Stift und Papier macht er sich gleich am nächsten Morgen in aller Frühe auf den Weg. Er hat alles in allem einen wirklich wunderbaren und sehr erfolgreichen Tag - und das, obwohl er schließlich ohne ein neues grünes Sammelstück für sein Zuhause heimkehrt, sondern die goldene Funkelblume auf ganz eigene Art und Weise in seine Sammlung integriert.

Auf seiner Wanderung zum Berggipfel lernt Fuchs - und damit auch die Leser*innen - ganz nebenbei noch etwas über die typischen Bäume, Pflanzen, Wachstumszonen und Bewohner der Bergwelt. An diesen Stellen mögen die erfahrenen Buchliebhaber*innen gegebenenfalls über die trichterartige Wissensvermittlung milde schmunzeln, denn ganz so federleicht wird der "versteckte" Bildungsinhalt dann leider doch nicht präsentiert. Allerdings sind die sachlichen Inhalte so ansprechend gestaltet, dass man den pädagogischen Zeigefinger an diesen Stellen schnell verzeiht. Dafür verantwortlich ist weniger die gelungene Integration des Stoffes in die Narration als vielmehr die besonders qualitativ hochwertigen Illustrationen. Sie sind durchgängig mehr grafische Kunstwerke, die mit dem Verzicht auf runde Formen und deren Ersatz durch Ecken, Kanten und Winkel spielen, als schlichte und erwartbare Bilder. Hier hat ein grafischer Profi ganze Arbeit geleistet und nicht bloß einfache, eingängige Zeichnungen für ein Kinderbuch machen wollen. Diese ästhetische Qualität und Wertigkeit kann man gar nicht hoch genug loben, da sie für die junge Zielgruppe Wertschätzung und Bildungsanlass zugleich bietet.

Alles in allem ist dies ein wunderschönes Bilderbuch, das die Lust auf Natur weckt und ein ganzheitliches, ästhetisch-literarisches Lesevergnügen bietet. Der gezielte Einsatz dieses Buches im Sachunterricht der Grundschule oder in Kindertagesstätten mit örtlichem Bezug zur Bergwelt ist mehr als denkbar!
[seh 15 Hamburg]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.