AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7204 aktuelle Rezensionen, weitere 78287 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Saint-Saëns, Camille,     
Titel:
Der Karneval der Tiere
ISBN:
978-3-7913-7465-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Courtney-Tickle, Jessica
Seitenanzahl:
24
Verlag:
Prestel, München
Gattung:
Sonstige
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
26,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Hinter einer verborgenen Tür entdecken zwei Brüder ein geheimes Königreich, in dem alle Tiere sprechen, tanzen und können. In dieser märchenhaften Welt treffen sie auf Löwengebrüll, trötende Elefanten, anmutige Schwäne und weitere musikalische Tierporträts. Beim "Karneval der Tiere" wird die berühmte Musik Camille Saint-Saëns von liebevollen Illustrationen und einer aufregenden Geschichte begleitet.
[EC 14 Bremen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Musik / Tiere / fantastisch / märchenhaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Dieses schöne großformatige Buch reiht sich neben Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ und Tschaikowskys „Der Nussknacker“ und „Schwanensee“ in die erfolgreiche Reihe aus dem Prestel Verlag ein. Kinder lieben Bilderbücher und Musik. Eine tolle Kombination, um bereits Kindern ab drei Jahren klassische Musik näher zu bringen und auch bei Eltern sorgt die Musik für ein entspanntes Vorlesen.
Über den Inhalt und die Musikstücke muss in dieser Rezension bei der Fülle an Werken zum „Karneval der Tiere“ nicht viel geschrieben werden, so sei sich auf die Gestaltung des Buches konzentriert. Wie seine Vorgänger ist das Buch edel aufgemacht mit Goldprägung auf dem Cover, hochwertigen matten Buchseiten und zauberhaft gezeichneten Bildern, die mit viel Liebe zum Detail erstellt wurden. Sie laden den Leser/ Hörer direkt in die märchenhafte Welt des Buches ein.
Auf jeder Doppelseite wird eine Szene der Geschichte dargestellt und mit einem Drücksymbol ausgestattet, bei dessen Drücken der Sound im Rückteil des Buches aktiviert wird. Hier muss besonders herausgestellt werden, dass dies das erste Soundbuch dieser Aufmachung in meinen Händen ist, wo die Musik wirklich sofort nach dem Drücken erklingt und nicht wie sonst oft störenderweise genau aufgepasst werden muss, dass die Seite bloß exakt aufliegt, um den Mechanismus auszulösen. Gerade bei kleineren Kindern ist dies Gold wert. Was dafür jedoch nicht so gut umgesetzt wurde, ist, dass die Stücke pro Szene zu kurz sind bzw. zu abrupt enden. Man könnte denken, dass es an der Batterie liegt, was aber nicht stimmt. Hier hätte die Länge ausgeweitet oder ein anderer Ausschnitt gewählt werden sollen. Vielleicht hätte auch eine auslaufende Lautstärke geholfen. So ist es jedenfalls holperig. Schade, weil das Buch sonst so hochwertig ist. Dafür gibt es einen kleinen Punkt Abzug, ebenso wie für den fehlenden Ausschalter, der bei Musikbüchern eigentlich üblich ist. Sonst ist das Buch auf jeden Fall zu empfehlen, durch seine tollen Illustrationen besonders als Geschenk.
[EC 14 Bremen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.