AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10266 aktuelle Rezensionen, weitere 69841 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Siems, Annika Dreyer, Wolfgang,     
Titel:
Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee
ISBN:
978-3-7913-7389-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Siems, Annika
Seitenanzahl:
95
Verlag:
Prestel, München
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
25,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Die Tiefsee birgt noch viele Geheimnisse, die bisher nur sehr wenig erforscht wurden. Spannende Ergebnisse dieses Lebensraums finden wir in diesem Buch.
[wb 14 Bremen]
       
Lesealter:
10 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere / Meer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Erde ist zu dreiviertel mit Wasser bedeckt. Was in den Tiefen der Meere vor sich geht, war lange völlig unbekannt. Doch mit der Weiterentwicklung der Technik kann man immer tiefer tauchen und entdeckt dabei die faszinierendsten Lebewesen. Lange haben die Menschen gedacht, dort, wo kein Licht mehr hinkommt, kann es auch kein Leben geben. Weit gefehlt. Auch in der Tiefsee leben viel noch unbekannte Tiere. Von den allerkleinsten Meerestieren, dem Nanoplankton geht es zum Mesoplankton. Alle wunderbaren Geschöpfe werden uns zeichnerisch, vergrößert und farbig gestaltet in ihrer ganzen filigranen Zerbrechlichkeit gezeigt. Hinab geht´s mit dem Tauchboot in die Dunkelheit. Der Meeresschnee, die Nahrungsreste des Krills, sinkt in Nebelwolken ebenfalls in die Tiefe und dient dort anderen Lebewesen als Futter. Ab 1000 Meter Tiefe gibt es nur noch ein sehr schwaches Restlicht, das vom menschlichen Auge nicht mehr wahrgenommen werden kann. Auch der Druck nimmt gewaltig zu, aussteigen ginge hier nicht mehr. Leider sind die Tiefenangaben etwas verwirrend und man weiß nicht genau, in welcher Tiefe welche Tierchen auftauchen. Irgendwo jedenfalls kommen die Rippenquallen zum Vorschein, die nur so groß wie eine Kirsche sind und in den buntesten Farben aufleuchten. Auch Tintenfische, Staatsquallen und ein richtiges Gruselkabinett leben in diesen Tiefen. Der Anglerfisch sieht aus wie ein Monster. Einige Arten haben sich bis zu 4000 Meter hinab gewagt und leben dort als Räuber der Tiefsee. Eine spannende Welt, die von der Illustratorin Annika Siems eindrucksvoll in Szene gesetzt wurde. Wolfgang Dreyer, Doktor der Zoologie, erklärt uns die dunkle Welt der Tiefsee in vielen Details und sehr genau. Man kann das Buch nicht so schnell aus der Hand legen, denn diese unbekannten Welten werden wir live wohl nicht erleben und so können wir uns ein wenig besser vorstellen, wie es dort aussieht und dass es noch viel zu entdecken gibt.
[wb 14 Bremen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.