AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8971 aktuelle Rezensionen, weitere 74084 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Bunting, Philip,     
Titel:
Ich und der Anfang der Welt
ISBN:
978-3-522-30540-2  
Übersetzer:
Naumann, Ebi
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Bunting, Philip
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Thienemann, Stuttgart
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
13,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein amüsanter und ansprechend illustrierter Streifzug vom Urknall bis zur eigenen Geburt.
[BN 14 Bremen]
       
Lesealter:
4 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Evolution / Universum / Biologie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
In dem Buch "Ich und der Anfang der Welt" wird der Leser mit auf eine Reise vom Urknall bis zur eigenen Geburt genommen. Das ist eine Kunst - zumal auf 32 Seiten. Doch dieser Schnelldurchgang, der über die Entstehung aller Teilchen, aus denen unser Universum sich zusammen setzt, über die Entstehung unseres Sonnensystems bis hin zu einer Evolution im Zeitraffer geht, gelingt mit viel Humor (und manchmal auch mit kleinen, amüsanten Abweichungen von den tatsächlichen Ereignissen). So gleicht der Urknall einem bunten Konfettiregen, die "Teilchen" hatten so viel Spaß miteinander, dass sie beschlossen, zusammen zu bleiben, die Erde entwickelte sich so gut, dass das Wunder geschehen konnte und Leben in die Bude kam. Und das alles vor "Fantastilliarden" von Jahren. Ein abenteuerlustiger Lurch verließ dann das Meer und blieb an Land, da seine Kinder das Landleben so liebten. Das evolutionäre Abenteuer setzt sich fort, irgendwann entwickelten sich die Menschen, wurden sesshaft (nachdem sie fast die ganze Welt besiedelt hatten) "und dann, eines Nachts, vor ein paar Jahren, taten sich einige dieser Teilchen, die einst zu Sternen gehörten, zur Erde und noch einer Lebensform - oder zwei- zusammen und daraus wurdest du." Großartig ist auch der Schluss, indem der Autor zu einem kleinen Gedankenspiel einlädt "Stell dir bloß mal vor, irgendwas wäre seit dem richtig, richtig, richtig lauten Knall bloß ein klitzekleines bisschen anders verlaufen ... was aus dir alles hätte werden können!" Damit schließt er perfekt den Zusammenhang mit den (nicht nur für Kinder) doch sehr abstrakten und schwer greifbaren Geschehnissen unserer Erdgeschichte und uns als Individuum im Hier und Jetzt - und liefert gleichzeitig seine eigenen, lustigen Vorstellungen zu der Beantwortung der Frage.
Obwohl das Buch sprachlich sehr einfach gehalten ist und auch durch die kurzen, klaren Texte besticht, birgt es sicherlich viel Erklärungs- und Gesprächsbedarf mit den jungen Zuhörern. Die farbenfrohen und dennoch einfach gehaltene Illustrationen passen perfekt zum Text, strahlen sie doch den gleichen (unterschwelligen) Witz aus wie der Text selber.
[BN 14 Bremen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.