AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7636 aktuelle Rezensionen, weitere 69789 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Greve, Andreas,     
Titel:
Komm bald wieder
ISBN:
978-3-7152-0753-7  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Winkel, Lena
Seitenanzahl:
24
Verlag:
Atlantis bei Orell Füssli, Zürich
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Bilderbuch über das Dableiben und Fortgehen und über die Sehnsucht.
[ISCHE 14 Bremen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft / Abenteuer / Tiere
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Andreas Greve und Lena Winkel haben sich in ihrem Bilderbuch „Komm bald wieder“ mit dem Thema Weggehen und Wiederkommen auseinandergesetzt. Wie ist das, wenn einer weggeht und wann fängt man an Sehnsucht nach dem Weggegangenen zu haben. Wie ist das mit der Wiedersehensfreude, kann man vor Freude auch weinen oder nur wenn man traurig ist. Auf einfache Art und Weise wird Kindern deutlich gemacht, dass die unterschiedlichen Positionen unterschiedliche Emotionen auslösen. Der Dagebliebene entwickelt mit der Zeit nicht nur Sehnsucht nach dem Anderen, sondern eben auch Sorge, ob es seinem Freund da in der Ferne auch gutgeht. Der Igel, der sich auf den Weg gemacht hat erlebt so viele außergewöhnliche Dinge, dass er die Zeit vergisst und erst spät den Wunsch verspürt, seinen Freund an seinem Abenteuer teilhaben zu lassen. Lena Winkel hat sich als Protagonisten zwei ganz unterschiedliche Tiere ausgewählt. Liebevoll mit vielen Details ergänzen die Bilder den Text. Die beiden Protagonisten heißen Huschl und Hubert und in ihrer Illustration strahlen sie immer genau die Gefühlslage aus, in der sie sich gerade befinden. Der Betrachter bekommt ein kongruentes Bild davon, wenn er die Geschichte hört und dazu passend sieht, wie sich die Mimik und die Körperhaltung stetig verändern, bis z.B. Herbert vor lauter Verzweiflung reichliche Tränen vergießt. Und umgekehrt aber eben auch die aufregende Spannung, wenn jemand etwas Neues entdeckt und neugierig erkundet und zunächst die Zeit und den wartenden Freund darüber vergisst . Ein wunderbares Buch, um mit Kindern über Gefühle ins Gespräch zu kommen.
[ISCHE 14 Bremen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.