AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Damjan, Mischa,     
Titel:
Der Clown sagte Nein
ISBN:
978-3-314-10583-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Kuhlmann, Torben
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Nord-Süd, Gossau
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Der Schweizer NordSüd-Verlag feierte in diesem Jahr sein 60. Jubiläum mit einem Reprint seines ersten Titels. Autor war Mischa Damjan, er war bis 1979 auch der Leiter des Verlages. Ihm zu Ehren also wurde bereits die 4. Auflage seines Buches herausgegeben, jede Auflage von einem anderen Illustrator gezeichnet.
[Pli 12 Berlin]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Ethik / Philosophie / fantastisch / märchenhaft / Gefühle / Tiere
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der Clown hat die Nase voll: Jeden Abend muss er auf Befehl lustig sein, lachen und weinen – das will er einfach nicht mehr. Er will Geschichten erzählen. Auch das tanzende Pony Ferdinand verweigert zukünftig die Dressur und Giraffe Luise, Löwe Gustav und Hund Otto ebenfalls. Für die Tiere eine verständliche Reaktion – aber einem Zirkusdirektor wünscht man einen solchen Aufstand nicht!
Sie ziehen davon und sind sich darüber im Klaren, nun für sich selbst verantwortlich zu sein, arbeiten und Geld verdienen zu müssen. Aber jetzt können sie allein entscheiden, was sie machen und was nicht. Schon nach kurzer Zeit gründen sie ihren eigenen „Zirkus für Kinder, Poetinnen und Poeten“, haben großen Erfolg und sind glücklich.

Die Geschichte fordert die Kinder zum Nachdenken auf: Muss man immer nur „Ja“ sagen oder kann man auch eine eigene Meinung haben? Und wie kann man sie umsetzen? Ist die Idee gut? Kann man es allein schaffen? Oder besser gemeinsam?
„Das war schon immer so“ sollte jedenfalls kein Lebensmotto für sie werden.
Es wird mit wenig Text und großflächigen tollen Bildern erzählt, die häufig über eine Doppelseite gehen.
Wer Torben Kuhlmann kennt, hat sofort seine Mäuseabenteuer über Edison, Armstrong, Lindbergh und Einstein mit den wunderschönen Illustrationen vor Augen. Schon deshalb ist das Buch sehr empfehlenswert, aber auch die Geschichte selbst gibt viel Anlass zur Diskussion und Unterhaltung. Zum Beispiel auch über das Thema Zirkus, das wohl die wenigsten Kinder heute noch aus eigenem Erleben kennen.
[Pli 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.