AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Mizielińscy, Aleksandra / Mizielińscy, Daniel / Baranowska, Natalia,     
Titel:
Alle Welt zu Tisch: Das große Buch vom Essen, Kochen und Schmecken
ISBN:
978-3-89565-420-6  
Übersetzer:
Weiler, Thomas
Originalsprache:
Polnisch
Illustrator:
Mizielińscy, Aleksandra / Mizielińscy, Daniel
Seitenanzahl:
116
Verlag:
Moritz, Frankfurt
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
29,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Die Lust zum Kochen mit landeskundlichem Kontext, historischen und geografischen Fakten wecken und fördern.
[fas 12 Berlin]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Essen / fremde Kulturen
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Wie sagt man so schön – Liebe geht durch den Magen? Und wenn man Leute so nach ihren Lieblingsessen befragt, werden hierbei längst globale Köstlichkeiten aufgezählt. Diese holen Aleksandra und Daniel Mizielińscy und Natalia Baranowska in ihrem großformatigen Sachbilderbuch illustrativ und informativ an einen Tisch. Mit umfangreichen Hintergrundinformationen klärt das Buch über Vorkommen, Anbau und Verbreitung der Zutaten und Gerichte auf. Wo wurde was, wann gegessen und wer beeinflusste wen?
Dass Popcorn, sicherlich in der westlichen Welt oft mit Kinobesuchen in Verbindung gebracht, bereits 3.500 vor Christus in Mexiko gegessen wurde, ist nur ein kleines Detail in diesem umfangreichen Wissensbuch zum Essen. Auch Mandelmilch gab es schon im Mittelalter in Persien und vor über 2.000 Jahren wurde bereits in der Türkei diskutiert, was zu einer gesunden Ernährung zählt. Auch ist es interessant, dass der Reis in Japan zunächst lediglich dafür benutzt wurde, um Fisch haltbar zu machen, um dann einfach weggeschmissen zu werden. Das moderne Sushi hat sich also aus einem Abfallprodukt entwickelt. Abbildungen der Zutaten, eingebunden in den landeskundlichen Kontext, unterfüttert mit historischen und geografischen Fakten, liefern einen umfassenden Einblick, der so reichhaltig ist, dass man aus dem Stöbern und Hin- und Herblättern nicht mehr herauskommt. Dabei läuft einem das Wasser im Mund zusammen und man möchte sofort alle Zutaten in seine Küche schaffen. Nur gut, dass für jedes Land mindestens ein Rezept zum Nachkochen bereitsteht. Eine geografische Übersicht auf dem Vorsatzpapier am Anfang, gefolgt von einer Übersicht der versammelten Rezepte in einzelnen Bildkacheln und ein chronologisches Inhaltsverzeichnis am Buchende, verschaffen einen schnellen Überblick in diesem reichhaltigen Sachbilderbuch über „vom Essen, Kochen und Schmecken“.

Farriba Schulz (AJuM Berlin)
[fas 12 Berlin]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.